Eckdaten

Produkt:
Planophore wide, 3,5 OH
Familie:
Planophore
Hersteller:
Vitra >
Designer:
Barber & Osgerby >, Edward Barber >, Jay Osgerby >
Architonic ID:
1319582
Land:
Schweiz
Erscheinungsjahr:
2014
Herstellergruppen :
Aufbewahrung-Regale >
Ergänzungsmöbel-Raumteiler >
Gruppen:
Aufbewahrung-Regale >
Ergänzungsmöbel-Raumteiler >

Produktfamilie

Konzept

Edward Barber und Jay Osgerby haben Planophore als Raumteiler und Bücherregal entworfen. Sein seitlich offener Aufbau betont die Horizontale, die massiven, an ihren Unterkanten abgerundeten Tablare erinnern an die Tragflächen eines Flugzeugs und scheinen auf den vertikalen Panels zu schweben. Hier rührt auch der Name des Regals her: Planophore bezeichnet das erste mit einem Gummimotor betriebene Flugzeugmodell aus dem Jahr 1871.

Die senkrechten Aluminiumpanels sind das auffälligste konstruktive Merkmal von Planophore: Sie sind drehbar und dienen damit der funktionalen Unterteilung der Tablare. Sind die leicht asymmetrischen Panels alle parallel zu den Tablaren gestellt, wird Planophore zum Raumteiler; stehen sie in einem rechten Winkel, dienen sie der individuellen Unterteilung des Regals, zum Beispiel für Bücher, und vereinzelt parallel gestellte Panels bilden den Hintergrund für dekorative Objekte.

Die Drehachsen der Panels tragen die massive Struktur von Planophore und sind in der Tiefe versetzt zueinander angeordnet. Das sorgt nicht nur für Stabilität, sondern führt auch zu einem spielerischen Effekt bei der Anordnung der Panels und ermöglicht unzählige unterschiedliche Einstellungen. Die Tablare aus hochwertigem Massivholz weisen nicht alle den gleichen Abstand zueinander auf – ein weiteres Detail, das die horizontalen Merkmale von Planophore in den Vordergrund rückt.

Planophore ist in zwei Höhen und Breiten erhältlich und die Farbkombination von Holz und Panels gibt es in einer hellen und einer dunklen Variante.

Materialien
Regalböden: Massivholz geölt, Eiche Natur oder Eiche kerngeräuchert, Plattenstärke 32 mm
Paneele: Aluminiumstrangpressprofil, eloxiert, drehbar von -118° bis +126°.
Abschlussronde: Aluminium natur.
Untergestell: Stahlrohr, strukturpulverbeschichtet tiefschwarz.
Gleiter: Aluminium-Druckguss, pulverbeschichtet tiefschwarz, mit Filzeinlage, nivellierbar.

Artikel zum Thema

Material Tendencies: Edward Barber & Jay Osgerby

Anita Hackethal

22.02.2016

Seit 1996 arbeitet das britische Designerduo Edward Barber & Jay Osgerby disziplinübergreifenden, unter anderem im Industriedesign, in der Innenarchitektur und Architektur.

Mehr