Die Dinge, die da kommen

Zu Beginn des neuen Geschäftsjahres wird die Heimtextil als führende Messe für Wohn- und Objekttextilien ihre Muskeln spielen lassen. Die Messe präsentiert die neuesten Trends und Produkte und zeigt auf einzigartige Weise die innovativen und kreativen Möglichkeiten, die sich Architekten und Designern durch aktuelle Textilien eröffnen. Hinzu kommt das Ausstellungsformat Interior.Architecture.Hospitality Expo mit seinem starken Fokus auf den Objektbereich und Sonderveranstaltungen, wie zum Beispiel Führungen von Architekten. Ein Besuch in Frankfurt ist das Ticket für einen perfekten Start in den Januar.

 

Interior.Architecture.Hospitality Expo
Text: Heimtextil
Die Interior.Architecture.Hospitality Expo ist genau auf die Bedürfnisse von Innenarchitekten, Hoteleinrichtern und Planern ausgerichtet. In Halle 4.2 werden die neusten ästhetischen und funktionalen Lösungen für die Objektausstattung präsentiert: von Textilien mit Akustikfunktion oder speziellen Abrieb-Eigenschaften bis hin zu modularen Teppichen, Sonnenschutz oder innovativen Wandbelägen. Neu und besonders interessant für die Hotellerie wird die Erweiterung des Produktportfolios rund um das Thema Bett sein.
MEHR ZUR EXPO
Gewobene Räume
Text: Heimtextil
Das gestalterische Gesamtkonzept in der Halle 4.2 wird im nächsten Jahr vom Atelier ushitamborriello aus der Schweiz geplant und umgesetzt. Das Atelier bedient sich dabei einer alten japanischen Tradition: dem Furoshiki. Furoshiki bezeichnet ein einfaches, gewobenes Tuch, das in der Kulturgeschichte Japans traditionellerweise als Verpackung und Tragebeutel genutzt wurde. Ausgangspunkt für die unterschiedlichen, teils kunstvollen, Knot- und Falttechniken bildet ein quadratisches Format. Die Begeisterung der Innenarchitektin und Szenenbildnerin Ushi Tamborriello für das Furoshiki rührt sowohl aus dem hohen Grad an Flexibilität und Nachhaltigkeit als auch dem besonderen dreidimensionalen Gestaltungsfreiraum dieses simplen, zweidimensionalen Gewebes.
INSPIRIERT VON FUROSHIKI
Interior.Architecture.Hospitality Lectures
Text: Heimtextil
Ein Magnet für Objektplaner, Hotelentscheider, Interior Designer und Innenarchitekten sind auf der Heimtextil die Fachvorträge im Rahmen der Interior.Architecture.Hospitality Lectures. Mit einer großen Bandbreite an Themen von demographischen Einflüssen auf die Objektplanung über Urbanisierung bis hin zu den Möglichkeiten und Visionen, die sich durch digitalen Textildruck im Interior Design eröffnen. Zur Heimtextil 2019 wird es darüber hinaus erstmals Vorträge unter dem Titel „Printed Interior Decoration Lectures“ geben. Hier informieren Spezialisten über neueste Technologien und Möglichkeiten, Wand- und Bodenbeläge sowie Dekostoffe nach eigenen kreativen Entwürfen für die Objekteinrichtung zu individualisieren.
ZU DEN LECTURES
Interior.Architecture.Hospitality Tours
Text: Heimtextil
Einen großen Mehrwert für Objektplaner und Innenarchitekten sowie wertvolle Orientierungshilfe bieten die Interior.Architecture.Hospitality Tours auf der Heimtextil. Die geführten Messerundgänge speziell für Innenarchitekten, Hoteliers oder Hausdamen werden in Zusammenarbeit mit renommierten Branchenpartnern angeboten, darunter AIT, AHGZ/Hoteldesign sowie AHGZ/Housekeeping, der Bund Deutscher Innenarchitekten (bdia) und das Online-Portal World Architects.
ZU DEN TOURS
Copyright © 2018 Architonic AG, All rights reserved.