Optimismus und Modernität drückt die polierte Metallfassade des neuen Rathauses Hotel de Ville des französischen Büros ecdm in der Stadt Bezons aus; Foto: Benoît Fougeirol

DER VOLKSPALAST

Stolz auf die eigene Stadt ist wieder modern. Die Rathaus-Architektur bewegt sich weg von den anonymen, anspruchslosen Projekten der letzten Jahrzehnte und hin zu Gebäuden, die all das Spektakel und das Drama der grossen Bürgerpaläste des 19. Jahrhunderts bieten. Dieses Mal geht es jedoch auch um Transparenz und Gemeinschaft. Architektur für alle.

Inhalte dieses Newsletters:
Veranstaltungen April 2017
Zum Schlafen viel zu schön: Die neue Rathausarchitektur
Material Tendencies N°38: Alfredo Häberli
Weitere Artikel aus dem Architonic Magazin
Inspirierende Suchergebnisse N°63: Lichtsysteme
Inspirierene Orte N°55: Verwaltungsgebäude
Architektur- und Designprojekte auf Architoni​c
Lassen Sie sich inspirieren! Ihr Architonic Team
Zürich| Berlin | New York | London | Barcelona | Rom | Mailand | Wien| München|
Hamburg | Brüssel| Amsterdam | Kopenhagen | Stockholm
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest
Website
VERANSTALTUNGEN APRIL 2017
 
Advert

ZUM SCHLAFEN VIEL ZU SCHÖN: DIE NEUE RATHAUSARCHITEKTUR
Text: Alyn Griffiths

Wenn es um Placemaking und den Stolz der Bürger auf ihre Stadt geht, haben Rathäuser einen speziellen Status und eine besondere Verantwortung. Architekten lassen sich also einiges einfallen für die neuen Volkspaläste.
Perforierte Stahlplatten ummanteln die Fassade des neuen Rathauses in Saint-Jacques-de-la-Lande, Frankreich. Sie bieten Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und kommunizieren Transparenz. Foto: Julien Lanoo

Londons City Hall wurde schon mit vielem verglichen: mit einem Autoscheinwerfer, einem unförmigen Ei, einem Motorradhelm und, vom ehemaligen Bürgermeister Ken Livingstone, mit einem "Glastestikel". Man kann es lieben oder nicht, das Gebäude von Foster + Partners zeigt deutlich die Herausforderungen, die in der Entwicklung ikonischer Rathausarchitektur stecken.

Die Fingerabdrücke von über 2000 Deventer Einwohnern, gefasst in Eichenholz, verstärken die Bindung zwischen dem neuen Rathaus in Deventer, Niederlande, und seinen Bewohnern. Foto: scagliolabrakkee © Neutelings Riedijk Architecten

Traditionell wurden solche Gebäude gebaut, um den Bürgern Identität und ein Gefühl von Stolz zu geben, oft durch schiere Grösse oder durch prunkvolles Design. Der Übergang zu einer egalitäreren Gesellschaft und die kontrolliertere Vergabe öffentlicher Mittel hat zwar einen bescheideneren Ansatz gefördert, ein gewisser Spielraum für architektonische Experimente existiert aber weiterhin.
 

MEHR AUF ARCHITONIC
Advertorial

COLOR NOW BY FAP CERAMICHE: EINE NEUE ART DER INSPIRATION 

„Be inspired“, so lautet die Empfehlung von Fap ceramiche bei der Präsentation der neuen Kollektion Color Now: Ein brandneues Projekt, das die Farbe, ihre außerordentliche Ausdruckskraft und die Fähigkeit, Gefühle zu erwecken, zur Geltung bringt – das Ergebnis des technischen Know-hows und ihrer Rolle als Trendsetter, die die Marke seit jeher auszeichnen. Diese weißscherbige Verkleidungslinie mit zeitgemäßem Akzent ist in 8 intensive Farben gegliedert, die in der Lage ist, die aktuellsten Anforderungen bezüglich der Optik zu erfüllen.

N°38: ALFREDO HÄBERLI
 
Geboren in Buenos Aires, hat Industriedesigner Alfredo Häberli sein Zuhause in Zürich gefunden, wo er seit mehr als 25 Jahren sein eigenes Studio betreibt. Nachdem Häberli uns seine Gedanken über den steigenden Bedarf an Sensibilität und Haptik in unserer extrem schnelllebigen, digitalen Welt, mitgeteilt hatte, überraschte uns seine Antwort auf die Frage, welches Material er wählen würde, nicht weniger.

Alfredo Häberli: Holz ist eines der fantastischsten Materialien überhaupt. Ich mag die natürliche Patina, die Holz bekommt, sowohl im Freien, als auch im Innenraum.
 

MEHR AUF ARCHITONIC
Advertorial
SALONE DEL MOBILE 2017
 
USM Haller hat seine Wurzeln in der Architektur und ist heute mit seinen Möbelbausystemen in allen urbanen Metropolen als zeitloser Klassiker bekannt. atelier oï greift mit dem Standkonzept für den diesjährigen Salone del Mobile diese Verbindung zur Architektur auf und inszeniert die Neuheit USM Haller E in einer imposanten Stadtszenerie.
 
Das überzeugende Produkt, die imposante Architektur mit den belebten Fassaden und spannenden Einblicken, lassen den Standbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 

KEINE ANGST, DIE WOLLEN NUR SPÜLEN: BLANCO

Text: Sabina Strambu 
Der traditionsreiche deutsche Küchenspülen-Spezialist BLANCO vereint seit 90 Jahren funktional ausgereifte Produkte mit einem perfekten Gespür für den Zeitgeist.
 
MEHR AUF ARCHITONIC
ITALIENISCH FÜR PROFIS: ARTEMEST
Text: Alyn Griffiths
Seit 2015 verfolgt ARTEMEST die Idee, die unerschöpfliche Kreativität und Qualität italienischen Kunsthandwerks einem Publikum internationaler Connaisseure näherzubringen.
 
MEHR AUF ARCHITONIC
ALS BEAT AUF LUKAS TRAF: FLUIDSOLIDS
Text: Simon Keane-Cowell
Als der Zürcher FLUIDSOLIDS-Gründer Beat Karrer auf seinen Schweizer Kollegen Lukas Scherrer, Inhaber des kalifornischen Designstudios SHIBULERU traf, war das der Startschuss für eine aussergwöhnlich fruchtbare kooperative Bromance.
 
 
MEHR AUF ARCHITONIC

SCHATZ, ICH KNEIPPE: DORNBRACHT

Text: Barbara Jahn-Rösel
Mit LifeSpa verwandelt DORNBRACHT das Bad in eine ganz persönliche Gesundheits- und Wellnesszone. Mit Volldampf in die Entspannung!
 
 
MEHR AUF ARCHITONIC
HAT SICH GEWASCHEN: KWC
Text: Katharina Sommer
Seit Ende des 19. Jahrhunderts fertigt der Schweizer Premiumhersteller KWC Armaturen mit höchstem Anspruch an Qualität und Eleganz.
 
MEHR AUF ARCHITONIC

STOFF DER ZUKUNFT: TECHTEXTIL 2017

Text: Ulrich Büttner
Vom 9. bis zum 12. Mai 2017 gibt die TECHTEXTIL in Frankfurt am Main einen Überblick zu aktuellem Stand und zukünftigen Entwicklungen im Bereich der textilen Architektur.
 
MEHR AUF ARCHITONIC
Advert
EMBRU:
BESTÄNDIGE VIELFALT

Text: Katja Reich / Detail
GLAS TRÖSCH INTERIEUR:
GLAS SCHAFFT RAUM

Text: Katja Reich / Detail
HORGENGLARUS:
GESPÜR FÜRS HOLZ

Text: Katja Reich / Detail
HÜSLER NEST:
NATÜRLICH SCHLAFEN

Text: Katja Reich / Detail
MEHR AUF ARCHITONIC
Advertorial
Das Konzept Trends & Traditions Copenhagen wird nie eine gewöhnliche Messe sein. Wir nennen es "Furniture – Meet & Greet", um den Unterschied zu den traditionellen Möbel-Messen zu betonen. Alle Aussteller werden aus dem Holmris.Designbrokers-eigenen Netzwerk von 450 Möbel- und Design-Vertrieben ausgewählt. Sie können hier sowohl internationale Designbrands treffen als auch die kommenden Trends aufstrebender Designer entdecken.

INSPIRIERENDE SUCHERGEBNISSE N°63: LICHTSYSTEME

Produkte > Innenleuchten > Lichtsysteme

ALLE SUCHERGEBNISSE AUF ARCHITONIC

INSPIRIERENDE ORTE N°55: VERWALTUNGSGEBÄUDE 

Projekte > Architektur > Verwaltungsgebäude

ALLE SUCHERGEBNISSE AUF ARCHITONIC
Advertorial
ZUMTOBEL AUF DER EUROSHOP 2017
 
Auf der EuroShop hat Zumtobel gezeigt, wie das richtige Licht auf die Emotionen des Menschen und somit das menschliche Wohlbefinden in einem Laden sowie das Kaufverhalten wirkt. Unter dem Motto „Creating Light Creates Emotions“ präsentierte der österreichische Lichtanbieter zukunftsweisende Lichtlösungen für den internationalen Retail-Bereich, die auf den Ergebnissen der Limbic® Lighting-Studie und dem Zumtobel-Konzept Active Light basieren. Beide Konzepte verdeutlichen die wachsende Bedeutung von Licht als wirkungsvolles Marketing- und Verkaufsinstrument im Shop und Retail-Bereich.
ARCHITEKTUR- UND DESIGNPROJEKTE AUF ARCHITONIC
 
NEUTELINGS RIEDIJK ARCHITECTEN
Deventer City Hall
Deventer | Niederlande | Realisert 2016
Fotograf: scagliolabrakkee © Neutelings Riedijk Architecten
ZUM PROFIL VON NEUTELINGS RIEDIJK ARCHITECTEN
 FREDERIC HAESEVOETS ARCHITECTE 
Herstal City Hall
Herstal | Belgien | Realisiert 2016
Fotograf: Christophe Vootz

 
ZUM PROFIL VON FREDERIC HAESEVOETS ARCHITECTE
LAN
Saint-Jacques-de-la-Lande Town Hall
Saint-Jacques-de-la-Lande | Frankreich | Realsiert 2016
Fotograf: Julien Lanoo
ZUM PROFIL VON LAN
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest
Website
Copyright © *2017 Architonic AG, All rights reserved. All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or