Produktfamilie

Konzept

Bei diesem Schalensessel aus Polycarbonat gilt Nomen est omen: Mr. Impossible ist aus der Zusammenarbeit zwischen Kartell und Philippe Starck entstanden und stellt eine Synthese von raffiniertem Design und fortschrittlichster Technologie im Bereich der Kunststoffverarbeitung dar. Bei diesem Stuhl war die - scheinbar unmöglich umzusetzende – Idee die, zwei ovale Halbschalen aus Polycarbonat miteinander zu verbinden, ohne Klebstoff zu verwenden. Eine neue technologische Herausforderung: Die beiden Halbschalen werden unzerstörbar miteinander verbunden und es ergibt sich eine überraschende ästhetische Wirkung, die eine ganz andere Materialwahrnehmung zulässt. Die beiden lasergeschweißten Halbschalen verleihen der Sitzfläche eine zweifarbige und gleichzeitig dreidimensionale Wirkung. Mr. Impossible überzeugt durch die bequeme Schalenform mit organischen Linien. Die transparenten Beine mit hohlem, runden Schaft tragen die in verschiedenen Farben erhältliche Sitzfläche, die scheinbar in der Luft zu “schweben” scheint. Der Stuhl ist stoßfest und wetterbeständig und sowohl für Wohnungen als auch für den Contractbereich geeignet. Er ist in Innenbereichen ebenso willkommen wie im Freien.

Werkstoffe
Sitz: Transparentes oder durchgefärbtes Polykarbonat
Struktur: Transparentes Polykarbonat

Artikel zum Thema

Going Public

Brand story

Simon Keane-Cowell

06.01.2014

Als ikonenartige Glanzlichter der Designlandschaft haben die Produkte der globalen Marke KARTELL durch die innovative Nutzung von Kunststoffen und durch ausdrucksvolle, teilweise emotionsgeladene Entwürfe die Fantasie von Designliebhabern in aller

Mehr