Light + Building 2012: Die Weltleitmesse für Licht- und Gebäudetechnik in Frankfurt, 15.-20.4.2012

Die alle zwei Jahre in Frankfurt stattfindende 'Light + Building' hat sich ohne Zweifel als die wichtigste internationale Messe im Bereich Licht- und Gebäudetechnik etabliert. Leitthemen für 2012 sind Energieeffizienz, Digitalisierung von Licht und Gebäude sowie das Gebäude als grünes Kraftwerk.

Das Rahmenprogramm zur Light +Building bietet zahlreiche Sonderveranstaltungen wie die Jungdesigner Plattform 'Young Design' und die Luminale, die mit spektakulären Lichtinstallationen in der ganzen Umgebung aufwartet. 

Architonic ist wieder auf der Light + Building für Sie in Halle 1.2 präsent. Auch am Abend sind wir für Sie da: im Club Enzo Barboni findet erstmals zur Light + Building die Architonic Disco statt.

 

Anzeige

Architonic Concept Space & Disco

Dieses Jahr heissen wir Sie in Halle 1.2, Stand H 20 im Architonic Concept Space herzlich willkommen, um Sie über unsere neuesten Services zu informieren. Unser Team freut sich, Sie persönlich beraten zu dürfen und in Gesprächen mit Ihnen neuste Trends und Ihre zukünftigen Kommunikationsziele zu diskutieren.

Am Montag, den 16.4.2012 wird erstmals auch zur Light + Building die legendäre Architonic Disco die Nacht zum Tage machen: von 21:00 bis 2:00 Uhr, im Club Enzo Barboni (Hohenstaufenstrasse 13-27) mit dem Zürcher DJ Animal Trainer (Hive Audio). Nach der Messe können Sie hier beim After-Work-Drink in inspirierender Umgebung wertvolle Branchen- und Szene-Kontakte knüpfen.

Architonic Guide

Der Architonic Guide ist auf den wichtigsten internationalen Messen, wie z.B. Salone del Mobile, BAU, ISH, imm cologne uvm. zum unverzichtbaren Begleiter der Besucher geworden. Wir machen uns schon im Voraus die Mühe, die aus unserer Sicht wichtigsten Aussteller, Produkte und Veranstaltungen für Sie auszuwählen, damit Sie nichts verpassen und Ihre kostbare Zeit optimal nutzen können.

Für die Vorbereitung Ihres Besuches auf der Light+Building stellen wir Ihnen den Guide schon jetzt als PDF Download unter untenstehendem Link zur Verfügung. Gedruckte Exemplare liegen bei den ausgewählten Ausstellern und im Architonic Concept Space kostenlos für Sie aus.

Anzeige

10 Jahre Luminale

Seit zehn Jahren nun begleitet die Luminale die Light+Building. Die Luminale ist Plattform für Ideen und Innovationen zum Thema Licht, Energieeffizienz, Verwendung neuer Technologien und Materialien. Es geht aber auch um urbane Lebensqualität, die – oft nicht bewusst wahrgenommen -  massgeblich durch den richtigen und innovativen Umgang mit Licht entstehen kann. Die Luminale hat sich mit inzwischen 140.000 Besuchern (2010) als die Biennale der Lichtkultur international etabliert. Sie bietet ein inspirierendes Abend-Programm für die ca. 180.000 Messebesucher der Light+Building. Die Kombination von Fachmesse und Stadterlebnis verwandelt Frankfurt und Umgebung in einen einzigartigen Treffpunkt rund um das Thema Licht. Ein Shuttle-Service verbindet Messe und Stadt.

Laser Installation von Rainer Plum für Luminale 2012, © Westermann Kommunikation

Die Luminale passt nicht in die Schublade der üblichen "Off-Design-Veranstaltung" mit Messeständen in der Stadt und Jungdesignern in Industrie-Ruinen. Frankfurt ist einen anderen Weg gegangen: Parallel zur Light+Building wird Frankfurt zu einem Stadtlabor mit urbanen Interventionen im öffentlichen Stadtraum. In den letzten zehn Jahren sind rund 700 Projekte realisiert worden, einige von ihnen leuchten und glimmen noch heute und haben die Lebensqualität der Stadt verbessert. Die Illumination 'Stadtraum Main' gehört dazu und dürfte das bisher umfassendste und nachhaltigste Beispiel sein.
Auftaktveranstaltung der Luminale ist die 'Pecha Kucha Luminale Night' im Deutschen Architekturmuseum. Schon am Vorabend der Light+Building und Luminale, am Samstag, den 14.April ab 19.00 Uhr, findet dieser Meet & Greet-Event statt. Neben Vorträgen und Präsentationen gibt es eine Bar und damit einen Treffpunkt und einen Ort zum Gespräch.

Anzeige

Best Lighting Design Products - Launch der neuen Architonic App

Die neue Architonic Themen-App 'Best Lighting Design Products' steht in der Tradition unserer 'Architonic Flip Books', die wir bisher nur in gedruckter Form publiziert haben. Bereits erschienen sind u.a. Scandinavian Design, Coffee Tables, Lounge Chairs, Table Lamps, Pendant Lights und Design in Aluminium. Die beliebten Bücher im Taschenformat sind fast vergriffen. Letzte Exemplare können Sie übrigens noch in unserem Online Shop ergattern.

Unbeschränkte Verfügbarkeit und noch mehr Komfort bieten Ihnen die neuen Architonic Themen-Apps, mit denen wir Ihnen wiederum eine Produktauswahl aus unserer Datenbank zu Sonderthemen zusammenstellen und um die Vorteile der mobilen Kommunikation erweitern: Zu jedem Produkt finden Sie die Möglichkeit, direkte Katalog-, Preis- und Händleranfragen zu versenden - wo auch immer Sie sind.

Die Themen-App wird täglich aktualisiert und mit dem ständigen Wachstum unserer Datenbank zeitgleich erweitert. Derzeit enthält die Themen-App 'Best Lighting Design Products' über 10.000 Produkte unserer Datenbank und ist in Kürze gratis im App Store erhältlich. Lanciert wird die App anlässlich der Light + Building.

Anzeige

'Young Design' Sonderausstellung an der Light+Building

Das von der Messe Frankfurt geförderte Areal 'Young Design' bietet Newcomern die ideale Plattform mit der Industrie und dem Fachpublikum in Kontakt zu kommen und sich vorzustellen.

Standing /Reading Lamp with magnetic joint by Andréanne Pochon / Patrick Bonzanigo (AAPPB Architecture)

Auf der Plattform 'Young Design' stellt die Messe Frankfurt Jung-Designern, die nicht älter als 35 Jahre sind und nicht länger als 5 Jahre als Designer tätig sind, einen vollinstallierten Messestand zur Verfügung, um eine Leuchte oder eine Leuchtenkollektion zu präsentieren. 

Mit dabei in Halle 1.1, G50 sind dieses Jahr Patrick Bonzanigo, Andréanne Pochon, Miguel Brandao Fiores Soeiro, Floriana Meike Ohldag, Miguel Brandao Fiores Soeiro, Floriana Meike Ohldag, Philipp Käfer, Daniel Becker, Christof Spath / Marcel Kieser, Rodrigo Vairinhos, Dr. Thilo Lübke, Jonas Ette, Kai Buhl / Michael Stützel, Markus Fischer, Diogo Martins de Carvalho, Bastian Prillwitz, Patric Günther, Daniel Frey, Markus Bischof, David Henrichs, Caspar Schmitz / Maciej Puzon, Wiktoria Szawiel, Ludwig Rensch und Hannah Steinmetz.

 

Anzeige