Newsletter 12.2010

Liebe Leserinnen und Leser,

Ein ereignisreiches Jahr 2010 liegt hinter uns und wir hoffen, dass es auch für Sie ein gutes war! Uns hat besonders gefreut, dass wir unsere Besucherzahlen erneut verdoppeln konnten und die Schwelle von 30.000 Usern pro Tag überschritten haben. Deshalb möchten wir uns bei all unseren Nutzern, Kunden, Partnern und Freunden herzlich für die inspirierende und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken!
Unsere Vorbereitungen für 2011 sind bereits in vollem Gange, die hoffentlich auch für Sie nützlich und interessant sind:

- Architonic Messe Guides für die BAU München und die imm cologne als PDF Download und neu auch als iPhone App
- Ein Portrait über die Londoner Architekten Carmody Groarke
- Weitere News aus unseren Bereichen 'Architektur & Gestaltung' und 'News & Trends'

Lassen Sie sich inspirieren und geniessen Sie die Festtage!

Ihr Architonic Team
Zürich | Mailand | Berlin | Köln | Barcelona | Kopenhagen | London | Miami
 
 
Authentische Architektur
Die Londoner Architekten Carmody Groarke
    Authentische Architektur  
"Es erweckt tiefe Demut, etwas zu entwerfen, dessen Bedeutung nicht nur für den Auftraggeber sondern für die ganze Gesellschaft gelten muss." Andy Groarke zum '7 July Memorial' im Hyde Park.

"Die Stars von Morgen", "eine Entdeckung", "der neue Masstab" - das sind nur einige der Attribute, die dem jungen Londoner Architekturbüro Carmody Groarke von den Medien attestiert wurden.
Die konzeptuell kraftvollen Projekte des erst vor vier Jahren gegründeten Büros scheinen genauso viele Fragen zu stellen, wie sie Antworten geben. Auch wenn Kevin Carmody und Anthony Groarke die starke Resonanz auf ihre Projekte als positiv empfinden, ist es ihnen wichtig, dass "man sich auf das Projekt und sich selbst konzentriert, ohne sich von äusseren Reaktionen beeinflussen zu lassen."
Im Folgenden kommen die Architekten selbst zu Wort...

   
Carmody Groarkes Denkmal für die Londoner Terror-Anschläge 2005, der schlimmste Angriff, der je in Friedenszeiten geschah.

"Nach Auschwitz ein Gedicht zu schreiben, ist barbarisch" - ein viel zitierter Satz des deutschen Sozialphilosophen Theodor Adornos. Die Lyrik wird hier als überkommene und unangemessene Ausdrucksform nach einem dermassen traumatischen und unfassbar schrecklichen Ereignis wie dem Holocaust dargestellt. Gibt es einen Weg, das Unvorstellbare abzubilden?

   
Öffentlicher Raum als temporäre Innovation: Das Pop-up Dachrestaurant Studio Dining East, das nur für 3 Wochen geöffnet war, bot spektakuläre Blicke auf die grösste Baustelle der Stadt: Das Olympia-Areal 2012.

Wenn jemand solch eine Frage beantworten kann, dann sind es die Londoner Architekten Kevin Carmody und Andy Groarke. Sie haben seit der Gründung ihres Büros vor vier Jahren ein beeindruckendes architektonisches Oeuvre an konzeptuell ansprechenden und gesellschaftlich und kulturell bedeutenden Projekten geschaffen.

Bereits nach 18 Monaten Zusammenarbeit gewann das junge Architekten-Duo einen Wettbewerb für ein Denkmal der Bomben - Opfer der Londoner Terror-Anschläge im Jahr 2005. "Es war eine unglaubliche Gelegenheit, an so einem interessanten Projekt zu arbeiten. Es beinhaltet Themen wie Bedeutung, Geschichte und Erinnerung und zeigt, was es heisst, hier und heute in einer Stadt wie dieser zu leben." Ihr Vorschlag bezog alle trauernden Familien in den Gestaltungsprozess mit ein. 2011 wird ein weiteres Denkmal-Projekt von Carmody Groarke eingeweiht: Im Londoner Natural History Museum wird es jenen gewidmet, die 2004 Opfer der Tsunami Katastrophe wurden.

 
 
Anzeige
 
Architonic Guides 2011
Ihr handlicher Begleiter für die BAU und imm cologne schon jetzt als Download
 
Wie immer wird Architonic auf den wichtigsten Messen des kommenden Jahres, meistens sogar mit Stand, präsent sein. Bereits im Januar geht es mit der imm cologne und der BAU in die erste Runde. Unser Beitrag, Ihren Messebesuch so stressfrei wie möglich zu gestalten, ist der praktische Architonic Messe Guide. Mit übersichtlichem Hallenplan, ausgesuchten Herstellern und umfangreicher Veranstaltungsübersicht sind Sie perfekt vorbereitet und sparen wertvolle Recherchezeit. Der Guide liegt auf den Ständen aller aufgeführten Hersteller aus und steht bereits jetzt für Sie als Download zur Verfügung.

  Architonic Guides 2011

Architonic Guides auf Ihrem iPhone

Erstmals vorgestellt auf der Orgatec 2010, bekommt der bewährte und beliebte Architonic Guide Verstärkung durch sein digitales Pendant - die 'Architonic Guide App' mit 3D-navigierbarem Hallenplan.
Über das intuitive Menü hat der User die Möglichkeit, nach Ausstellern, Branchen oder City Events zu navigieren. Wird ein Ausstellername ausgewählt, startet ein 3D-animierter Flug zum entsprechenden Standpunkt in den Messehallen. Am Stand "gelandet", informiert ein Popup über Hallen- und Standnummer, zeigt einen Link zur Produktübersicht des Herstellers auf Architonic und bietet zudem die Möglichkeit eine Favoritenliste anzulegen, um vorab einen effektiven Messetag planen zu können oder die Nachbearbeitung zu organisieren. Jeweils einige Wochen vor Beginn der relevanten Messen steht die 'Architonic Guide App' im iTunes-Store zum Download bereit.

 
 
 
Architonic@Facebook
 
Freunde kann man nie genug haben. Deswegen möchten wir Sie einladen, Architonic Facebook-Freund zu werden. Schliessen Sie sich unserer ständig wachsende Architonic-Community an und bekommen Sie regelmässig Neuigkeiten aus der Architektur- und Designszene.
Aber es geht nicht nur um uns. Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen oder veröffentlichen Sie bei uns Ihre Entdeckungen, Ideen oder Projekte.

  Architonic@Facebook
 
 
Anzeige
 
Neue Projekte aus 'Architektur & Gestaltung'
 
Marge Arkitekter AB
  Neue Projekte aus 'Architektur & Gestaltung'  
'Villa J', Foto von Johan Fowelin
Neri & Hu Design and Research Office
   
'THE WATERHOUSE', Foto von Tuomas Uusheimo
Mierta & Kurt Lazzarini Architekten
   
Personalhaus des Spitals Oberengadin, Foto von Mierta & Kurt Lazzarini Architekten
Fran Silvestre Arquitectos
   
'House on Mountainside', Foto von Fernando Alda
APOLLO Architects & Associates
   
'EDGE', Foto von asao Nishikawa
AVA Architects
   
School Center Antas, Foto von Barbosa & Benigno
dosmasunoarquitectos
   
'Casa Syntes', Foto von Miguel de Guzmán
 
 
Anzeige
 
Weitere Artikel aus 'Aktuelles & Trends'
 

This Product Can Change Your Life: the d.light story
  Weitere Artikel aus 'Aktuelles & Trends'

Imagine, as a manufacturer, that your potential market is two billion consumers worldwide. This almost inconceivable figure is the ultimate scale of d.light's ambition, a consumer-products company set up by a pair of social entrepreneurs in 2007 to design and product lighting solutions for the one in four people on this planet who live without electricity.
Déjà Vu All Over Again: two design shows look back

 

Another year over. But don't get all misty-eyed. Apply that retrospection to some engaging design instead. Two exhibitions currently running, one at Les Arts Décoratifs in Paris, the other at the offices of MariniPandolfi/Comet in Florence, look back at the rapid expansion in design production and consumption in post-war France and the lighting designs of Italian design hero Vico Magistretti respectively. And retrospectively.
Bucharest: The 2010 Mix
 

In the world of design, China's rapid-manufacturing prowess and the oil-fuelled 'tabula rasa' urban developments of countries such as the UAE and Kazakhstan have given cause for thought in a typically Western-dominated field. But what of the countries bridging East and West?
Who? Me?: the multiple identities of Jephson Robb
 

His very first furniture design - for established American brand Bernhardt Design - is an exercise in form follows comfort. Once you're sitting on Jephson Robb's new 'Amri' chair, it's seriously hard to get up again. This invitation to stay put for a while is rather ironic, given the restless career of the Scottish artist-designer, which has seen him study at the Royal College of Art and work in London's finance sector, create a number of public artworks, design websites and develop a handy product for hairdressers. Confused? Then, read on.