Die Mischung aus traditionellem Lounge-Club-Stil mit modernen Materialien und innovativer Fertigung machte den Eames Lounge Chair zu einem zeitlosen Klassiker.

Der Lounge Chair von Charles und Ray Eames, der 1956 für Herman Miller entworfen wurde, verwendet eine von den beiden entwickelte Technik für geformtes Sperrholz. Die Vertriebsrechte für Europa und den Nahen Osten liegen heute bei Vitra

Der Eames Lounge Chair: Wie ein Design-Klassiker geschaffen wurde | Aktuelles

Der Lounge Chair von Charles und Ray Eames, der 1956 für Herman Miller entworfen wurde, verwendet eine von den beiden entwickelte Technik für geformtes Sperrholz. Die Vertriebsrechte für Europa und den Nahen Osten liegen heute bei Vitra

×

Zeitlos.

Wahrscheinlich eines der meistgenutzten Wörter in der Designer-Diktion: Zeitlose Objekte sind solche, die ein ganzes Leben überdauern und in jeder Zeit, die sie (neu) gestalten wollen, bequem Platz finden. Doch während bestimmte Materialien, Formen, Muster und Texturen neue Produkte mit vergangenen Zeiten verbinden können, haben nur wenige eine echte, erwiesene Dauerhaftigkeit.

Mit einem Vermächtnis, das den Lauf der Designgeschichte verändert und die Populärkultur durchbricht, indem es den Bereich des Designs transzendiert, inspirieren diese ikonischen Formen auch heute noch. Der erste Designklassiker, der es wert ist, im Mittelpunkt zu stehen, ist ein Produkt, das so bekannt ist, dass wir nur drei Worte brauchen, um es vorzustellen: Eames Lounge Chair.

Charles und Ray Eames produzierten die unterschiedlichsten Produkte – von Möbeln, Architektur, Spielzeug und Textilien bis hin zu Filmen, Kunstwerken und Rehabilitationsprodukten für den Krieg. Foto: Eames Office

Der Eames Lounge Chair: Wie ein Design-Klassiker geschaffen wurde | Aktuelles

Charles und Ray Eames produzierten die unterschiedlichsten Produkte – von Möbeln, Architektur, Spielzeug und Textilien bis hin zu Filmen, Kunstwerken und Rehabilitationsprodukten für den Krieg. Foto: Eames Office

×

Wer waren Charles und Ray Eames?

Das kreative Powerpaar der Jahrhundertmitte, Charles und Ray Eames, lernte sich 1940 bei der Arbeit an einem Designprojekt an der Cranbrook Academy of Art in Michigan kennen. Er war Architekt und Industriedesigner, sie Künstlerin und Grafikdesignerin. Das Duo schuf viele dauerhafte und immer noch aktuelle Entwürfe, darunter den legendären Lounge Chair.

Eingesetzte produkte

Zu den ersten kommerziellen Formsperrholz-Produkten der Designer gehörten der Eames Elephant (oben) und der Lounge Chair Wood (Mitte). Der Eames Lounge Chair (unten) selbst wurde später entwickelt

Der Eames Lounge Chair: Wie ein Design-Klassiker geschaffen wurde | Aktuelles

Zu den ersten kommerziellen Formsperrholz-Produkten der Designer gehörten der Eames Elephant (oben) und der Lounge Chair Wood (Mitte). Der Eames Lounge Chair (unten) selbst wurde später entwickelt

×

Der Eames Lounge Chair

Obwohl der Eames Lounge Chair erst später, im Jahr 1956, auf den Markt kam, begann die Entwicklung von Charles und Ray Eames schon lange vorher. Als die Produktdesign-Partnerschaft in den frühen 40er Jahren noch in den Kinderschuhen steckte, begannen die beiden mit der Entwicklung des Formgebungsverfahrens, das entscheidend zum Erfolg und zur Zugänglichkeit des Eames-Katalogs beitrug. Kurz nach ihrem ersten kommerziellen Produkt, bei dem diese Technik zum Einsatz kam – dem immer noch kultigen Eames Elephant – folgte der Lounge Chair Wood (LCW).


Wer fast 70 Jahre lang an der Spitze des ikonischen Möbeldesigns steht, wird mit Sicherheit andere Entwürfe beeinflussen


Das Verfahren zur Herstellung des LCW aus Formsperrholz ermöglichte es, den Sitz aus einem einzigen Material an den Körper und die Sitzgewohnheiten des Benutzers anzupassen – eine bahnbrechende Innovation, die das TIME Magazine dazu veranlasste, den LCW zum „Stuhl des Jahrhunderts“ zu küren.

Eingesetzte produkte

Poltrana Fraus 1919 Club Armchair (oben) und der Eames Lounge Chair im Hide Out Haus in LA (Mitte) und im Unltd Haus in Weissrussland (unten). Fotos: Brandon Shigeta (Mitte), Nordes Design Group (unten)

Der Eames Lounge Chair: Wie ein Design-Klassiker geschaffen wurde | Aktuelles

Poltrana Fraus 1919 Club Armchair (oben) und der Eames Lounge Chair im Hide Out Haus in LA (Mitte) und im Unltd Haus in Weissrussland (unten). Fotos: Brandon Shigeta (Mitte), Nordes Design Group (unten)

×

Dem Club beitreten: Design-Inspiration

Inspiriert von den Materialien und dem tiefen, den Nutzer umschliessenden Komfort eines englischen Clubsessels (ein Stil, der seit mehr als einem Jahrhundert ungebrochen populär ist, wie beispielsweise der Sessel von Poltrana Frau aus dem Jahr 1919 beweist), beschlossen die Eames, eine zeitgemässere Version mit einer extrem einfachen Doppelpaarung von Formen zu entwerfen. Rückenlehne und Kopfstütze des Sessels sowie Sitzfläche und Ottomane haben dabei exakt die gleichen Abmessungen, die in den genau richtigen Winkeln zusammengefügt sind, um die ikonische Form zu schaffen.


Rückenlehne und Kopfstütze des Eames Lounge Chair sowie Sitzfläche und Ottomane haben exakt die gleichen Masse


Dank dieser einfachen Anordnung und des freiliegenden Rahmens steht der Stuhl bequem und sicher, wenn er allein aufgestellt wird, und ermöglicht es dem Benutzer, sich in das geschriebene Wort oder eine geliebte Schallplatte zu vertiefen oder einfach den Blick schweifen zu lassen. Das Haus Hide Out in Los Angeles zum Beispiel, wo der Stuhl zwischen einer Bibliothek und grossflächigen Fenstern steht, ist ein perfektes Beispiel dafür, wie seine klassischen Designelemente selbst die modernsten Interieurs ergänzen. Im Haus Unltd in Borovlyany, Weissrussland, reiht sich der Stuhl neben anderen kuratierten Möbeln aus der Mitte des Jahrhunderts aus feinem Leder und geformtem Sperrholz nahtlos in eine moderne Küche ein.

Eingesetzte produkte

Eingesetzte produkte

Die Stühle Kruze Meeting (oben) von Boss Design und Lounger (Mitte) von BD Barcelona verwenden beide formgepresstes Sperrholz für ihre Sitzschalen, der Stuhl Kara (unten) von Désirée hat eine zurückgelehnte Form

Der Eames Lounge Chair: Wie ein Design-Klassiker geschaffen wurde | Aktuelles

Die Stühle Kruze Meeting (oben) von Boss Design und Lounger (Mitte) von BD Barcelona verwenden beide formgepresstes Sperrholz für ihre Sitzschalen, der Stuhl Kara (unten) von Désirée hat eine zurückgelehnte Form

×

Eingesetzte produkte

Erbe des Designs

Wer fast 70 Jahre lang an der Spitze des ikonischen Möbeldesigns steht, wird mit Sicherheit andere Entwürfe beeinflussen – die aktuelllen Möbelkataloge sind voll von Eames-inspiriertem Design. Stühle wie der Kruze Meeting von Boss Design mit seiner Schale aus Walnussholz und der Innenseite aus Leder oder der Lounger von BD Barcelona mit dekorativen Metallknöpfen, die Sitz und Rückenlehne zusammenhalten – viele aktuelle Clubchairs basieren auf der Formholz-Technik, die schon den Look des Eames Lounge Chairs prägte. Auch der Kara Stuhl und die Ottomane von Désirée imitieren die bequeme, selbstbewusste Haltung des Originals.

Eingesetzte produkte

Der Siesta-Stuhl von Ornäs kombiniert traditionellen mit zeitgenössischem Stil, während der Prince Cord Outdoor-Stuhl und Hocker von Minotti die lässige Form nach draussen tragen

Der Eames Lounge Chair: Wie ein Design-Klassiker geschaffen wurde | Aktuelles

Der Siesta-Stuhl von Ornäs kombiniert traditionellen mit zeitgenössischem Stil, während der Prince Cord Outdoor-Stuhl und Hocker von Minotti die lässige Form nach draussen tragen

×

Eingesetzte produkte

Der Siesta-Stuhl von Ornäs ist ein Beispiel dafür, wie traditioneller Clubchair-Knopftuft und ausgeprägte Flügel mit einem Rahmen und Beinen aus der Mitte des Jahrhunderts zu einem zeitlosen, epochenübergreifenden Stil kombiniert werden. An anderer Stelle zeigt der Prince Cord Outdoor Stuhl von Minotti durch seine entspannte Haltung, die umschliessenden Armlehnen und den gepolsterten Fusshocker, wie neue Materialtechnologien den Einfluss des Eames Lounge Chairs auch in den Aussenbereich übertragen haben.

© Architonic

Erwähnte Produkte

Erwähnte Profile