Eckdaten

Produkt:
Flower
Familie:
Flower
Hersteller:
Vitra >
Designer:
SANAA >
Architonic ID:
1103546
Land:
Schweiz
Erscheinungsjahr:
2010
Herstellergruppen :
Wartemöbel/Loungemöbel-Wartebänke >
Gruppen:
Wartemöbel/Loungemöbel-Wartebänke >

Konzept

Mit der für seine Arbeit typischen Synthese von westlicher Moderne und traditioneller japanischer Ästhetik, die in einer kühl-minimalistischen, zugleich aber ungemein poetischen Formensprache zum Ausdruck kommt, ist es dem japanischen Architektenduo SANAA gelungen, sich innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit in der Spitzengruppe der internationalen Architekturszene zu etablieren. Zu den jüngeren, viel beachteten Projekten des 1995 von der Architektin Kazuyo Sejima und ihrem Partner Ryue Nishizawa in Tokio gegründeten Büros zählen etwa die Zollverein School of Design and Management in Essen (2006), das New Museum in New York (2007) sowie das im Frühjahr 2010 eröffnete Rolex Learning Center der EPFL (École Polytechnique Federale de Lausanne) in Lausanne. Mit Vitra steht SANAA bereits seit einigen Jahren in Verbindung. Eine nach den Plänen des Büros realisierte Produktionshalle auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein wird im Sommer 2010 vollendet.

Neben seinen Bauten ist SANAA auch mit einer Reihe von Designentwürfen hervorgetreten, die vor allem durch ihren zeichenhaften Charakter überzeugen und in der Regel im Zusammenhang mit einem konkreten Bauprojekt entstanden. Dies gilt auch für jene organisch geformte Sitzbank namens Flower, die Vitra 2010 neu in das Programm aufnimmt. Der Entwurf stammt aus dem Jahr 2001 und wurde erstmals in einem temporären Gartencafé während der 7. Istanbul Biennale sowie in der von SANAA gestalteten Kinderbibliothek in Toyo Itos Mediathek von Sendai eingesetzt. Später fand das Möbel in weiteren wichtigen Projekten von SANAA Verwendung: im Museum für Zeitgenössische Kunst in Kanazawa (2004) und im temporären Serpentine Pavillon in London (2009), wo es zwischen Sitzobjekt und Architektur zu einem besonders spannungsreichen Dialog kam. Den geplanten Einsatz der Bank im Learning Center der EPFL nahmen SANAA und Vitra jetzt zum Anlass den Entwurf, der bisher projektbezogen nur in kleiner Stückzahl hergestellt wurde, zur Serienreife zu entwickeln.

Das dreifach verzweigte, floral geformte Sitzobjekt, erinnert mit seinem schlanken Zentrum und seinen endständigen Ausbuchtungen entfernt an ein Kleeblatt oder eine dreiblättrige Blüte. Es bietet sich einerseits in idealer Weise als informelle Kommunikationsplattform an, kann andererseits aber auch für ein deutlich voneinander abgewandtes Sitzen und Ausruhen genutzt werden. Die Abmessungen von Flower sind so gewählt, dass mindestens drei Personen bequem darauf Platz finden. In erster Linie für den Einsatz im Objektbereich konzipiert, wird die Sitzbank mit einem strapazierfähigen Bezug aus Kunstleder angeboten.