Eckdaten

Produkt:
Othello
Familie:
Othello
Hersteller:
Poltrona Frau >
Designer:
Roberto Lazzeroni >
Architonic ID:
1544582
Land:
Italien
Erscheinungsjahr:
2018
Herstellergruppen :
Tische-Esstische >
Gruppen:
Tische-Esstische >

Produktbeschreibung

Die Tisch-Kollektion Othello entsteht aus dem Aufeinandertreffen zwischen reinen und natürlichen Materialien. Der Zauber von meisterlich verarbeitetem Holz in Verbindung mit Stein oder Glas macht jede Verzierung überflüssig. Mit der Kollektion Othello nimmt Roberto Lazzeroni die bauliche Strenge des italienischen Designs der 50er- und 60er-Jahre wieder auf. Das Untergestell aus Massivesche in den Farben Mokka oder Wengé hat die Wirkung einer geometrischen Skulptur. Den Kontrast dazu bilden die warmen, geschwungenen Platten sowohl in runder als auch in rechteckiger Ausführung. Das Unterscheidungsmerkmal der Tische Othello ist die Holzstruktur mit dreieckigem Querschnitt und scharfen Kanten, die in der Facettenverarbeitung rund um den Umfang der Tischplatten einen kostbaren Verweis finden. Für die Tischplatten wählt Poltrona Frau zwei Materialvarianten. Das rauchgraue Kristallglas, halbtransparent und leicht, unterstreicht die massive Architektur des Untergestells. Der Fior di Pesco Marmor, eine besonders wertvolle Marmorart, zieht mit seinen zarten und üppigen Maserungen, die im natürlichen Licht durchscheinende und beinahe transparente Bereiche preisgeben, die Blicke auf sich. Die ebenso kostbare Alternative ist der Calacatta Oro Marmor. Die Tische Othello aus Kristallglas werden durch sichtbare Abstandstücke aus gebürstetem Edelstahl ergänzt. In der Marmorversion mit Glanz- oder Mattglanzfinish wird die untere Fläche der Tischplatte durch ein technisches Netz verstärkt, das deren Widerstandsfähigkeit garantiert. Die Tischplatte wird durch eine Unterbauplatte aus dem Verbundwerkstoff HPL gestützt.

Produktfamilie

Konzept

Die Tischserie Othello ist das Ergebnis der Kombination von reinen und natürlichen Materialien. Der Charme des meisterhaft gearbeiteten Holzes, kombiniert mit Stein oder Glas, macht jede dekorative Arbeit überflüssig. Roberto Lazzeroni nimmt die konstruktive Strenge des italienischen Designs zwischen den 1950er und 1960er Jahren wieder auf. Die Stützen aus mokka- oder wengéfarben gebeizter, massiver Esche wirken wie eine geometrische Skulptur. Als Kontrast dazu sind die Oberflächen weich und gebogen, sowohl in der runden als auch in der rechteckigen Ausführung. Eine Besonderheit der Holzstruktur ist der dreieckige Querschnitt mit scharfer Kante, der in der Diamantbearbeitung entlang des Umfangs der Platten eine edle Entsprechung findet.
Poltrona Frau wählt zwei Materialvarianten für die Oberflächen. Das halbtransparente und leichte Kristallglas bringt die architektonische Solidität der Stützen zur Geltung. Der Marmor Fior di Pesco, eine Marmorsorte von besonderem Wert, besticht durch seine zarten und reichen Maserungen, die im natürlichen Licht durchscheinende und fast transparente Bereiche enthüllen. Als Alternative, ebenso wertvoll, der Marmor Calacatta Oro.
Die Glastische Othello werden durch sichtbare Abstandsstücke aus gebürstetem Edelstahl ergänzt. In der Marmorausführung mit glänzendem oder mattglänzendem Finish wird die untere Oberfläche der Platte durch ein technisches Netz verstärkt, das ihre Widerstandsfähigkeit gewährleistet. Die Oberfläche wird von einer Unterbauplatte aus HPL-Verbundwerkstoff gestützt.