Eckdaten

Produkt:
1:10
Familie:
1:10
Hersteller:
Dynamobel >
Designer:
Mario Ruiz >
Architonic ID:
1193931
Land:
Spanien
Erscheinungsjahr:
2008
Herstellergruppen :
Raumtrennung-Trennwandsysteme >
Gruppen:
Raumtrennung-Trennwandsysteme >

Produktfamilie

Konzept

Das war ein ehrgeiziges und ein intensives Projekt; ein Prozess, der sich über mehr als zwei Jahre hinzog und der ein völlig innovatives Ergebnis hervorgebracht hat: Böden, Decken und Raumteilungselemente, deren Intention die individuelle Gestaltung des Inneren von Bürogebäuden ist. Ein System, das jede Art der Aufteilung von Räumen möglich macht und unzählige Ausführungsvarianten bietet, ohne dass hierfür größere Bauarbeiten notwendig wären. Wenn wir von unzähligen Möglichkeiten sprechen, dann meinen wir das auch so: Das von uns entwickelte System ermöglicht die Auswahl unter allen denkbaren Verkleidungen und Beschichtungen, was einen enormen Vorteil und einen Fortschritt gegenüber anderen vergleichbaren Systemen darstellt, denn es ermöglicht die Entwicklung von innenarchitektonischen Konzepten, die an den Bedürfnissen des Unternehmens, für das sie entwickelt werden, ausgerichtet sind; gleichzeitig beinhaltet es auch ein komplettes Konzept jener Mikroarchitekturen, die sich im Zusammenspiel mit dem Mobiliar ergeben. Es ist ein System, das in kaum vorstellbarer Weise eine Palette von Möglichkeiten bietet, die der Architekt zur Gestaltung der Räume einsetzen kann. Und deshalb bietet das System eine Vielzahl von Optionen. Zum einen ist dies der Einbau einer einzelnen Komponente des Systems: Doppelboden, Decke oder Trennwände. Zum anderen die Kombination aller drei Elemente in all ihren Varianten - das ist der ehrgeizigste und umfassendste Ansatz.
Als erste Komponente ist hier der Doppelboden zu nennen, dessen Module größer sind als die jedes anderen Systembodens, die üblicherweise eine Abmessung von 60 x 60 haben; er ist als Boden mit zugänglichem Hohlraum konzipiert, der eine Vielzahl von Abmessungen ermöglicht und auf Wunsch auch nach Maß produziert werden kann. Was die Materialen betrifft, die für die Oberflächen verwendet werden können, so sind hier keinerlei Grenzen gesetzt: Holz, Marmor, Stein, Textilbelag etc.
Die innere Struktur der Decken wiederum erlaubt ebenfalls absolute Gestaltungsfreiheit in Bezug auf die Verkleidungen und bei der Integration der verschiedensten Beleuchtungselemente. Bei den Trennwänden wurden einerseits Elemente entwickelt, die verkleidet werden, und andererseits solche mit fertig gestalteter Oberfläche. In beiden Fällen werden Flächenelemente aus Doppelglas und auch nicht transparente Varianten angeboten. Letztgenannte können wie auch die Böden und Decken des Systems mit Verkleidungselementen jeder Größe und Art gestaltet werden. Die Flexibilität dieses Projekts macht eine Konzeption mit fließenden Übergängen zwischen der Bodenebene und den Wandflächen der Räume ohne Brüche zwischen der horizontalen und der vertikalen Ebene möglich.