Eckdaten

Produkt:
Trio Ecksofa
Familie:
Trio
Hersteller:
COR >
Designer:
team form >
Architonic ID:
1332912
Land:
Deutschland
Herstellergruppen :
Sitzmöbel-Sofas >
Gruppen:
Sitzmöbel-Sofas >

Produktbeschreibung

Sitzelement, Rückenlehne, Ecklehne. Das sind die drei simplen Elemente, aus denen sich bei Trio alles zusammensetzt und die eine schier unendliche Vielzahl an Varianten möglich machen – mit nur wenigen Handgriffen. Eigentlich ein ganz einfaches Baukasten-System – allerdings eins, das unglaublich weich und bequem ist. Das verdankt Trio seinen hochwertigen Materialien, seiner aufwändigen Verarbeitung und seinem intelligenten Innenleben, das zum Beispiel einen richtigen Lattenrost beherbergt.

Produktfamilie

Konzept

Flexibel wie das Leben und der ganz private Wohnstil: Aus nur drei Grundelementen können mit Trio unzählige Lieblingsplätze oder ganze Sitzlandschaften entstehen.
Lässige Polster für einen unkonventionellen Lebensstil: Schon der Erstentwurf (Design: team form ag, 1972) war so zukunftsweisend, dass sein charakteristisches Design mit den Grundelementen von 1 Meter x 1 Meter – und typische Details wie die doppelte Außennaht – auch das neue Trio-Programm 2015 prägen. Modern weiterentwickelt hat sich sein Innenleben mit einem hochwertigen Holzgestell aus Buchenholz. Sitzhöhen (38 cm) und Sitztiefen (60 cm) sind zeitgemäß angepasst. Ein Einschlagkeder sorgt heute für müheloses Reinigen oder Wechseln der Bezüge. Die Unterseiten der Rücken- und Armlehnen haben Spezialvliese erhalten, um bei freien Umgruppierungen immer wieder „festen“ Halt auf den Polstern zu erzielen. Zeitlos modern bleibt auch das Konstruktionsprinzip: Die drei Grundmodule (Sitzelement, Rücken- und Armlehne sind nicht fest verbunden, mit nur wenigen Handgriffen entstehen immer wieder neue Konfigurationen.

Schaut man sich an, was Trio alles kann, ist es tatsächlich schwer, sich ein Sitzmöbel vorzustellen, das besser in unsere bewegte und umtriebige Zeit passt. Umso bemerkenswerter, dass Trio tatsächlich einen Vorgänger hat. 1972 entwarfen die Designer der Schweizer Team Form AG den gleichnamigen Großvater des heutigen Sitzmöbels. Ein Retro-Modell ist das heutige Trio deshalb noch lange nicht. Zwar haben wir manches bewusst so gelassen wie beim Ursprungsmodell: die Grundform, das Design und charakteristische Details wie die doppelte Außennaht. Anderes haben wir jedoch verändert. Zum einen, weil wir dank jahrzehntelanger Erfahrung viel mehr über Sitzkomfort wissen als früher – das zeigt sich bei Trio zum Beispiel an den veränderten Sitzhöhen und -tiefen. Zum anderen haben wir mittlerweile ganz neue Technologien entwickelt. Dank ihnen konnten wir die Unterseiten der Rückenlehnen so beschichten, dass sie auf jedem Stoff so elegant wie zuverlässig die Stellung halten. Wie es sich für einen modernen Klassiker eben geziemt. Dafür, dass dessen Besitzer dann auch ein Leben lang Freude an ihm hat, sorgt ein hochwertiges Holzgestell aus massiver Buche.

Sitzelement, Rückenlehne, Ecklehne. Das sind die drei simplen Elemente, aus denen sich bei Trio alles zusammensetzt und die eine schier unendliche Vielzahl an Varianten möglich machen – mit nur wenigen Handgriffen. Nimmt man eine Ecklehne weg, hat man eine lässige Récamiere. Entfernt man Ecklehnen und Rückenlehnen, kommt ein wunderbar geräumiges Schlafsofa dabei heraus. Ein paar Hocker dazugestellt, schon ergibt sich eine gemütliche Liegewiese für das sonntägliche Rumlümmeln. Eine legere Sitzlandschaft für die Cocktailparty. Oder ein extralanges Sofa, auf dem streitbare Verwandte schön weit voneinander entfernt Platz nehmen können. Dass alles so gut zu allem passt, kommt natürlich nicht von ungefähr, sondern hat System: Der Grundbaustein von Trio ist genau einen Meter lang und einen Meter tief, und an ihm richten sich alle anderen Elemente aus. Eigentlich ein ganz einfaches Baukasten-System – allerdings eins, das unglaublich weich und bequem ist. Das verdankt Trio seinen hochwertigen Materialien, seiner aufwändigen Verarbeitung und seinem intelligenten Innenleben, das zum Beispiel einen richtigen Lattenrost beherbergt. Im Inneren verborgen ist übrigens auch ein Einschlagkeder, der es ermöglicht, alle Sitzelemente kinderleicht abzuziehen und zu reinigen – damit Trio möglichst lange genauso schön bleibt wie am Anfang.