Der italienische Hersteller POLIFORM arbeitet gezielt mit wenigen Designern wie Marcel Wanders und Jean-Marie Massaud zusammen, um die perfekte Symbiose von firmeneigenem Stil und Handschrift der Designer zu realisieren.

Jean-Marie Massauds offen gestaltetes Westside Sofa wird zum Herzstück des Raumes

Guter Einfluss: Poliform | Aktuelles

Jean-Marie Massauds offen gestaltetes Westside Sofa wird zum Herzstück des Raumes

×

Als ich in die norditalienische Lombardei, nach Mailand, zog, war ich sofort davon fasziniert, wie sich in der Stadt und in der Region Altes und Neues schichten, Tradition und Fortschritt nebeneinander liegen.

Diese Spuren lassen sich auch in der schon lange ansässigen italienischen Möbelindustrie der Region erkennen, nicht zuletzt bei Poliform, wo die herausragenden Qualitäten handwerklicher Exzellenz beibehalten wurden, auch wenn sich die Firma zu einem internationalen und innovationsfreudigen Unternehmen entwickelt hat.

Poliform hat seine Wurzeln in einem gemütlichen Familienbetrieb, der 1942 in Inverigo, einer hübschen Kleinstadt zwischen Como und Mailand, eröffnet wurde. Der kleine Handwerksbetrieb hiess damals nach seinen Gründervätern Anzani & Spinelli. 1970 traf das Team der zweiten Generation, bestehend aus Aldo und Alberto Spinelli und Giovanni Anzani, eine mutige Entscheidung: Sie investierten in neue Technologien und einen neuen Namen – Poliform.

×

Dank gepolsterter Module kann das Westside Sofa flexibel konfiguriert werden

Seitdem ist das Unternehmen führend im Bereich der modularen Möbelsysteme, einschliesslich Küchen und Regalsysteme, und baut seine Produktkategorien kontinuierlich weiter aus. 1996 erwarb Poliform die Küchenmarke Varenna, öffnete in den 2000er Jahren einen eigenen Objektbereich und lancierte 2006 seine erste Kollektion von Sofas und Sesseln, die sich schon damals durch eine konsequente zeitgenössische Eleganz auszeichnete. Der internationale Vertrieb erstreckt sich über 80 Länder. Das Poliform Lab wurde 2011 in einem eigens entworfenen Gebäude eröffnet und bietet auf 13.500 qm Fläche ein eigenes Zentrum für Creative Direction, Marketing, Fotoshootings und ähnliches.

"Wir haben schon immer mit einer sehr überschaubaren Anzahl von Designern zusammengearbeitet", so Poliforms CEO Giovanni Anzani, "die Produkte entwerfen, die zu unserem Firmenstil passen, aber dennoch die Handschrift der Designer einbringen". Perfekt demonstrieren das die neuen Stücke von Jean-Marie Massaud und Marcel Wanders. Massaud arbeitet seit 10 Jahren mit dem Unternehmen zusammen und bringt eine französische Sensibilität in die zeitgenössische Art zu Leben ein, Wanders ein niederländisches Verständnis von Funktionalität, gepaart mit seinem ureigenen Wunsch, die eine oder andere Grenze zu überschreiten.

Oben, Mitte: der perfekt reduzierte Kay Lounge in Leder und Stahl. Unten: Marcel Wanders' Sessel Gentleman mit Fussschemel

Guter Einfluss: Poliform | Aktuelles

Oben, Mitte: der perfekt reduzierte Kay Lounge in Leder und Stahl. Unten: Marcel Wanders' Sessel Gentleman mit Fussschemel

×

Für Anzani stellt Jean-Marie Massauds Westside-Sofa ein Konzept dar, das das Unternehmen erst noch erforschen musste: das einer weniger eingegrenzten, flexibleren Wohnform. Es ist eine direkte Antwort auf die Art und Weise, wie wir heute leben, wenn Küchen und Wohnzimmer keine strikt getrennten Räume mehr sind und die Möbel beweglich und rekonfigurierbar sind. Massaud hat in seinem Atelier in Saint-Paul-de-Vence über dieses Problem nachgedacht. "Früher hatte man ein Wohnzimmer mit einem Fenster auf der einen und einem Kamin und einem Fernseher auf der anderen Seite", sagt er. "Aber das ist nicht mehr der Fall. Wir schaffen uns Inseln oder Riffe, sodass man an einem Tag den Garten und am nächsten das Feuer im Kamin sehen kann."

Die Kollektion Gentleman besticht durch exzellentes Handwerk und unvergleichlichen Komfort

Guter Einfluss: Poliform | Aktuelles

Die Kollektion Gentleman besticht durch exzellentes Handwerk und unvergleichlichen Komfort

×

Dann griff Massaud die Tatsache auf, dass Poliform schon immer ein glattes, faltenloses Aussehen bevorzugt, und fügte Federkissen für ein weicheres Finish hinzu. Mit Accessoires wie der beweglichen Rückenlehne und dem japanisch anmutenden Seitentisch ist dies Fusion vom Feinsten. Der neue leichte Kay Lounge Chair – ein perfekt reduziertes Design in Leder und Stahl – wird zur idealen Ergänzung dieser entspannten Wohnlandschaft.


"Bei Poliform haben wir die Möglichkeit, unsere Leidenschaft für Design und Handwerkskunst auszudrücken"


Marcel Wanders' Gentleman-Serie steht laut Anzani ganz im Zeichen der Gastfreundschaft. Eine Abfolge verschiedener Formen, die zusammen ein kohärentes Ganzes bilden, "wie ein Orchester". Für Wanders und seine Co-Kreativdirektorin Gabriele Chiave ist es auch eine Übung in Ergonomie, bei der jedes Lehnenteil präzise so konturiert ist, dass es den Benutzer bequem stützt. "Bei Poliform", so Marcel Wanders, "haben wir die Möglichkeit, unsere Leidenschaft für Design und Handwerkskunst auszudrücken. Jedes Teil dieser Kollektion ist luxuriös und aussergewöhnlich gut gepolstert, verfügt aber gleichzeitig über einen geraden hohen Rücken, der eine gute Körperhaltung unterstüzt."

Die sorgfältig konturierten Rückenlehnen von Gentleman unterstützen eine korrekte Körperhaltung

Guter Einfluss: Poliform | Aktuelles

Die sorgfältig konturierten Rückenlehnen von Gentleman unterstützen eine korrekte Körperhaltung

×

Inspiriert wurden die beiden durch Besuche in der Poliform-Fabrik, die Chiave als gleichzeitig chaotisch und poetisch beschreibt – ein Ort, an dem man die Synthese von Schönheit und Kraft spüren kann, die in den fertigen Produkten zum Ausdruck kommt. "Es ist diese Mischung aus Emotion, Luxus und Komfort, die das italienische Design perfektioniert hat", sagt Chiave. Und dieses Konzept ist lebendig wie eh und je, in Poliforms Ecke der Lombardei.


© Architonic

Erwähnte Profile