Eingesetzte Produkte

Die Marke Alfa Romeo steht immer schon für italienischen Stil, Leidenschaft und Geschwindigkeit. Diese Maximen haben den Architekten Benedetto Camerana in der Entwicklung seines Entwurfes in Arese begleitet, wo die ehemalige Alfa Romeo Fabrik steht, die legendäre Produktionsstätte der beliebtesten Alfa-Modelle von 1963 bis 2000. Bereits seit 1976 wurde ein Teil der Werksgebäude als ein nur nach Vereinbarung zu besuchendes Museum genutzt. 2009 geschlossen, hat das Museum am 30. Juni 2015 endlich die Tore in einem neuen Gewandt geöffnet und dem gesamten architektonischen Komplex dank eines charakterisierenden Elements, dem "Alfa-Rot", neuen Antrieb gegeben. Von der monumentalen Überdachung des Eingangs bis zum suggestiven Tunnel, der zum oberen Ausstellungsbereich führt, hat jede architektonische Struktur in diesem Leit-Farbton eine neue Identität gefunden, die auf allen Etagen des Gebäudes zu finden ist.
Vor allem im Lounge-Bereich besitzt dies einen starken symbolischen Wert: die Wände und Säulen aus Stahlbeton werden aufgelockert durch Paneele aus progressiv satiniertem Glas Madras® Nuvola, ein Ergebnis der fünfzigjährigen Erfahrung von Vitrealspecchi in der chemischen Ätzung von Flachglas. Eine Wahl, die sich perfekt mit dem Brand Concept von Alfa Romeo vereint: Eleganz, Geschwindigkeit und Leichtigkeit. Wände und Säulen haben also die Solidität der durch den Stahlbeton bestimmten Volumen aufrecht erhalten, wurden aber gleichzeitig durch die Verkleidung mit Madras® Nuvola aufgelockert, dessen Satinierung unten vollständig ist und sich "in futuristischer Geschwindigkeit" nach oben zur Decke in völliger Transparenz auflöst. Der Sockel bildet außerdem das Zentrum der Entwicklung einer suggestiven LED-Beleuchtung dar, um die perfekte Progressivität der Satinierung jedes einzelnen Paneels aufzuwerten. Die exklusive Herstellungstechnik von Nuvola geht einen Schritt weiter als durch traditionelle Sandstrahlung bearbeitetes Glas, sowohl was die Eleganz als auch was die Funktionalität betrifft: die bei Berührung perfekt glatte Oberfläche ist unempfindlich gegen Fingerabdrücke und Kratzer und lässt sich leicht reinigen, was in öffentlichen Bereichen wie dem neuen Alfa Romeo-Museum sicherlich nicht zu unterschätzen ist.
Madras® Nuvola ist härtbar, laminierbar und als Isolierglas montierbar, weshalb es sich für verschiedenste Anwendungen in Innen- und Außenbereichen eignet, wo ein Höchstmaß an Privacy und Transparenz für eine angenehme visuelle Leichtigkeit gewünscht sind.

FCA Group Spa

Benedetto Camerana and Partners, Turin - OFFICINA 82 (FCA GROUP)

Constructional design: D’ENGINEERING Srl, Turin
Construction: D’ENGINEERING Srl, Turin
Glass transformation: Bivetro, Turin

Eingesetzte Produkte

Eingesetzte Hersteller