Mit Augenmerk auf Wirtschaftlichkeit und Ressourcen in Forschungsarbeit und Experimentierung alternativer Materialien und neuer Technologien investieren, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen energetischer Höchstleistung und erstklassiger Ästhetik zu erreichen. Die Heizkörper von Tubes sind jetzt nicht mehr einfach Komponenten einer Anlage sondern Gegenstand der Architektur mit einem neuen aus dem Traditionellen austretenden Erscheinen, nicht nur im Sinne eines Restylings sondern des Strebens nach Wertgebung in technischer und ästhetischer Hinsicht, die dem Heizkörper eine neue Würde verleihen und ihn einen Ehrenplatz als dekorativer Einrichtungsgegenstand einnehmen lassen. Ein Heizkörper, der nicht nur angenehme Wärme spendet sondern auch angenehm für das Auge ist.

Als Hersteller von Heizkörpern und Handtuchwärmern blickt Tubes heute auf 20 Jahre Erfahrung und Firmengeschichte zurück, im Laufe derer sich das Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt hat. Bis heute wird der gesamte Produktionszyklus des Unternehmens aus dem Nordosten Italiens in der zentralen Niederlassung in Resana (Provinz Treviso) abgewickelt. Seit seinen Anfängen im Jahr 1994 beweist Tubes immer wieder sein Talent, Bedürfnisse und Entwicklungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und aufzugreifen. Um sich von anderen zu unterscheiden und abzuheben, setzt Tubes dabei seit jeher auf Innovation, investiert besonders in Forschung und experimentiert im technischen und ästhetischen Bereich, sowohl im Hinblick auf Materialien als auch auf Verarbeitungsprozesse, Formen und Maße.

Bereits in den ersten Entwürfen der Kollektion Basics lässt sich neben der Liebe zum Detail ein besonderes Augenmerk für die gewählten Formen erkennen, die dabei jedoch nie dem reinen Selbstzweck dienen. So sind es etwa gerade die runden Elemente, die das Objekt so ansprechend machen und durch das Fehlen von Ecken und Kanten zugleich Sicherheit im Haus garantieren und Verletzungen vorbeugen. Der Durchmesser der einzelnen Rohre wiederum zeugt von einem hohen Bewusstsein in Anbetracht des Wasserverbrauchs und der thermischen Effizienz. Tatsächlich enthalten Heizkörper von Tubes im Vergleich zu traditionellen Heizkörpern mit denselben Außenmaßen bis zu ein Drittel weniger Wasser, was sich nicht nur positiv auf deren Reaktionszeit sowie Wärmeabgabe auswirkt, sondern zudem auch eine deutliche Energieersparnis mit sich bringt. Außerdem verleihen die Röhre dem Heizkörper einen Hauch von schlichter Eleganz, so dass sich dieser für die Verwendung in den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen eignet.

Tubes wuchs sehr rasch, und sein Entwicklungsverlauf wurde von Meilensteinen gekennzeichnet, die es zu einem Pionierunternehmen des Marktsegments gemacht haben: Nach Basics war die Extras-Kollektion an der Reihe, in der dem Design noch mehr Raum gegeben und dem Heizkörper die Rolle eines Einrichtungselements verliehen wurde. Danach entstand eine Kollektion, die eine wahre Revolution auf dem Heizkörpermarkt darstellt. Ein neues Konzept eines Heizkörpers entfaltet sich in der Elements-Kollektion, deren künstlerische Leitung in den Händen von Ludovica+Roberto Palomba lag. Diese Kollektion vereinigt Entwürfe von Designern aus dem internationalen Panorama, die den Heizkörper neu interpretiert und ihn zu einem Bestandteil der architektonischen Struktur gemacht haben. Dank der großen Modulfähigkeit und der Möglichkeiten für die individuelle Gestaltung konnten die Designer dem Heizkörper eine starke Persönlichkeit verleihen und ihn zu einem wahren Einrichtungselement machen.

Als Bestätigung der internationalen Anerkennung für die Bemühungen von Tubes und für seine Investitionen in Forschung und Entwicklung haben verschiedene Heizkörper, die zu dieser Kollektion gehören, Designpreise gewonnen und wurden in die Sammlungen zahlreicher Museen aufgenommen: Square, Design Ludovica+Roberto Palomba, wurde 2007 der Red Dot Design Award und 2008 der Deutsche Designpreis verliehen; add-On, Design Satyendra Pakhalé, gewann 2008 den Red Dot Design Award und ist seit 2011 Bestandteil der ständigen Sammlungen des Nationalmuseums für moderne Kunst im Centre Pompidou in Paris; Agorà, Design Nicola De Ponti, wurde vom ADI Design Index 2013 ausgewählt; Trame, Design Stefano Giovannoni, wurde mit dem Best of Year 2013 und den Red Dot Design Award 2014 ausgezeichnet.

Die Forschung von Tubes wandte sich kürzlich der Ermittlung neuer Möglichkeiten für den elektrischen Betrieb zu, die einer präzisen Anforderung des Marktes und der Planung, von einfachen Installationen und von Möglichkeiten, den Aufstellungsort des Heizkörpers beliebig zu verändern, entsprechen können. Die große Flexibilität der Maß-, Farb- und Installationsvarianten ist der gemeinsame Nenner der drei Tubes-Produktkollektionen, die auf unterschiedliche, aber zielgerichtete Art, den Anforderungen des für Innovation und Design empfänglichen Benutzers entsprechen.

Man kann aus einer kompletten und vielseitigen Bandbreite von Angeboten wählen, die Millionen von Möglichkeiten vorsieht (mehr als 4 ½ Millionen Möglichkeiten allein für den CV14): Basics umfasst 9 Produktfamilien mit 98 verfügbaren Modellen, Extras bietet 13 mit 26 unterschiedlichen Typologien, während Elements über 8 Produktlinien mit 47 unterschiedlichen Modellen verfügt. Auch in Bezug auf die Farben sind die Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung sehr zahlreich: Es gibt mehr als 250 Farbvarianten und 6 galvanische Oberflächen (Verchromung, Vernickelung, Vergoldung mit 14 oder 24 Karat) und die neuen schwarz vernickelten oder die handgefertigten glänzenden Oberflächen aus Zinn. Außerdem noch 4 gebürstete - silberfarben, titangrau, schwarz und bronzefarben - eloxierte Oberflächen.

Tubes widmet dem Qualitätsaspekt große Aufmerksamkeit. Zusätzlich zur zweifachen Überprüfung jedes einzelnen Stücks, verfügen die Produkte der Marke Tubes über technische und ästhetische Patente und entsprechen der gültigen Norm UNI EN 442-1 sowie den Zertifizierungen für hydraulische Produkte der technischen Universität Politecnico aus Mailand. ENEC-Zertifizierung und das italienische Markenzeichen IMQ für alle zertifizierten Elektroprodukte.