Eckdaten

Produkt:
LYNX Rechtecktisch
Familie:
LYNX
Hersteller:
Zoom by Mobimex >
Designer:
Dante Bonuccelli >
Architonic ID:
1467264
Land:
Schweiz
Erscheinungsjahr:
2017
Herstellergruppen :
Tische-Esstische >
Gruppen:
Tische-Esstische >

Produktbeschreibung

LYNX als Rechtecktisch - geradlinig und zeitlos. In Kontur geschnitte- nes, gebogenes Stahlblech wird zu dreidimensionalen Fusselementen zusammengesetzt. Die fliessende Linienführung und die puristische Form strahlen eine besondere Eleganz aus und unterstützen das edle Tischblatt in seiner Wirkung.

Zwei Plattenstärken, eine Vielzahl möglicher Formen und Kantenaus- führungen sowie eine grosse Auswahl an Massivhölzern und Lacktönen - die Tischfamilie LYNX lässt sich an den Raum und die Bedürfnisse des Nutzers anpassen.

Produktfamilie

Konzept

Der argentinische Designer Dante Bonuccelli hat für Zoom by Mobimex ein neues Tischkonzept entworfen, das sich den unterschiedlichsten Anwendungsformen anpasst. Dank einem zurückhaltenden Untergestell aus Stahl und einer Massivholzplatte in verschiedenen Grössen und Formen wird LYNX kurzerhand vom Schreibpult zum Besprechungstisch oder von der repräsentativen Konferenzanlage zur Einrichtung für Präsentationen.

Seon, April 2017. – Mit dem neuen Tischkonzept LYNX nach einem Entwurf des argentinischen Designers Dante Bonuccelli geht Zoom by Mobimex auf das Bedürfnis nach flexiblen, aber hochwertigen Lösungen für den Büro- und Konferenzbereich ein. Die unterschiedlichen Grössen und Formen der Tischplatten sind so gewählt und aufeinander abgestimmt, dass sie sich leicht an vielfältige Situationen anpassen lassen.

„Traditionell werden Fuss und Tischbeine oft in verschiedenen Materialien und Formen umgesetzt, was einen unangenehmen optischen Bruch bewirkt“, erklärt Dante Bonuccelli seine Gestaltungsüberlegungen. „Die Idee war deshalb, die beiden Komponenten zu vereinfachen und sie zu einer einzigen zweidimensionalen Form zusammenzuführen. Indem wir ein Stahlblatt ähnlich wie beim Origami falten, ergibt sich eine kontinuierliche Linie ohne Verbindungsstück oder Unterbrechung. Die Abkröpfung gibt dem Untergestell Form und Stabilität.“

LYNX steht einerseits als „Flow Desk“ zur Verfügung, der mit seiner grosszügigen Trapezform Arbeitsplatz und Besprechungstisch kombiniert. Das Konzept LYNX „Meeting“ andererseits ist mit seiner keilförmigen Tischplatte für die flexible Anpassung an unterschiedliche Verwendungszwecke gedacht. Dank einer runden, aus Edelstahl gefertigten Scheibe, wahlweise erhältlich mit Filzeinlagen für harte Böden, können die Tischsegmente bequem und mit wenig Kraftaufwand verschoben werden. So wird aus einer ovalen Formation für den Boardroom im Nu eine Trapezform für die Videokonferenz, oder grosszügige Arbeitsflächen für Teams werden zu kleinen Pulten für Schulungszwecke umgestellt.

Daneben ist LYNX in der klassischen Rechteck- oder Segelform erhältlich, für den Einsatz als solitärer Schreibtisch oder als Esstisch.

Optisch fällt LYNX durch den Kontrast zwischen einem eher technisch anmutenden Untergestell aus Stahl und dem warmen Charakter der Massivholzplatte auf. Während Struktur und Material des Untergestells an Industriedesign erinnern, fordern die wohlgeformten, sorgfältig von Hand fertiggestellten Tischplatten förmlich zum haptischen Erspüren auf.

Die zurückhaltende Form des Untergestells reduziert den Materialansatz auf ein Minimum und drängt sich nicht auf, was die verschiedenen Anordnungen der Tische begünstigt. Die Lücke zwischen den beiden Kufen, die das Tischbein bilden, erlaubt eine versteckte Kabelführung. Für den Bürobereich kann der Tisch zudem mit einem integrierten hängenden Schubladenkorpus aus Massivholz ergänzt werden. Stromkabel und Steckdosen sind sowohl seitlich wie auch integriert im Schubladenkorpus angebracht, so dass die Tischplatte frei und unberührt bleibt.