Eckdaten

Produkt:
Montera
Familie:
Montera
Hersteller:
Poltrona Frau >
Designer:
Roberto Lazzeroni >
Architonic ID:
1208929
Land:
Italien
Erscheinungsjahr:
2013
Herstellergruppen :
Sitzmöbel-Stühle >
Wartemöbel/Loungemöbel-Wartestühle >
Gastronomie-Restaurantstühle >
Gruppen:
Sitzmöbel-Stühle >
Wartemöbel/Loungemöbel-Wartestühle >
Gastronomie-Restaurantstühle >

Produktfamilie

Konzept

Montera wird zur Kollektion. Roberto Lazzeroni greift die charakteristischen Elemente des Stuhls, die formale Leichtigkeit und sinnliche Faszination des Leders auf und lässt sie in das Design von Sessel und Hocker einfließen.

In der Sesselvariante wird der Stuhl „entspannter“, die Rückenlehne wird fast unmerklich abgesenkt, während die beiden charakteristischen Seitenflügel breiter und länger werden und sich in bequeme Armlehnen verwandeln. Beim Hocker werden die Stützelemente angehoben. Sie zeichnen sich durch die überkreuzte Struktur und die vordere Fußstütze aus, die mit Metall mit mattgrauem Finish beschichtet ist. Reduzierte Proportionen bei der Rückenlehne – sie behält die für Montera typische, geschwungene Form bei.

Bei allen Stücken der Kollektion finden sich dieselben Materialien und Finish-Lösungen. Zuallererst der Originalbezug des Aufbaus mit einer Kombination aus Pelle Frau®-Leder auf der Innenseite und Cuoio Saddle® Extra-Leder auf der Außenseite. Die beiden Materialien, die mit einem Rand mit trennendem Schnitt vernäht sind, heben einander gegenseitig hervor. Es ist auch eine Version nur aus Pelle Frau®- Leder erhältlich. Der Aufbau besteht aus formgebogenem Multischicht-Buchenholz und Polsterung aus Polyurethanschaum. Das Gestell mit vier Beinen ist aus wengéfarbenem Multischicht-Eschenholz gefertigt, zu dem sich das neue Mokka-Finish gesellt.

Auch der Stuhl wird um die neue, stapelbare Version erweitert. Das Gestell mit vier Beinen aus Stahl weist ein eindrückliches, gestrahltes und brüniertes Finish auf, das dem Metall eine neue warme Optik verleiht. Die Stapelbarkeit wird durch den geringeren Querschnitt und die schlankere Form der Stützelemente, sowie den mit Pelle® Frau-Leder bezogenen Kunststoffeinsatz erzielt, der den direkten Kontakt zwischen dem Stahl des Gestells und dem Leder des Aufbaus verhindert.