DuPont Corian reference projects

Umbau des Domforums Köln

Germania | Completed 2010

DuPont Corian reference projects-Umbau des Domforums Köln
DuPont Corian reference projects-Umbau des Domforums Köln
Transparenter Raum für die Öffentlichkeit

Das DOMFORUM in Köln ist mit über 300.000 Besuchern im Jahr das Foyer der meistbesuchten Kirche Deutschlands. Im Besucher-, Begegnungs- und Veranstaltungszentrum der katholischen Kirche - direkt gegenüber dem Kölner Dom gelegen - finden sich sowohl Pilger und Gläubige als auch Kölner und Kölnbesucher ein. Es gilt also, Besichtigungen des Kölner Wahrzeichens zu organisieren, Informationen über das kirchliche Leben in Köln zu vermitteln, aber auch Gläubigen aus aller Welt Einkehr zu ermöglichen. Darüber hinaus fungiert das Domforum als Veranstaltungsort mit einem abwechslungsreichen kirchlich geprägtem wie gesellschaftlich relevantem Programm.

Um diesen vielfältigen Anforderungen besser gerecht werden zu können, lobten die Verantwortlichen - nach 15 Jahren, fünf Millionen Besuchern und 6.000 Veranstaltungen - einen Architekturwettbewerb zur Neugestaltung und -strukturierung des vorhandenen Erdgeschosses aus. Diesen entschied das Architekturbüro Martini Architekten aus Bonn für sich – nicht zuletzt deshalb, weil deren Entwurf eine reduziert moderne Formensprache und die unauffällige Einbindung sakraler Inhalte vorsah. Entstanden ist eine multifunktionale Begegnungsstätte, die mit einer raumgreifenden Theke aus DuPont™ Corian® eine zentrale Anlaufstelle für die Besucherströme darstellt.

„Es galt einen öffentlich zugänglichen Raum mit einer Atmosphäre offener Transparenz zu schaffen“, erklärt Johannes Martini, Martini Architekten, Bonn. „Darüber hinaus legten wir großen Wert auf kulturelle Kontinuität, soziale und seelsorgerische Funktionen sowie die Berücksichtigung städtebaulicher Aspekte. Alle diese Kriterien sind wichtig für das ‛Funktionieren‛ eines Ortes des Glaubens.“ Durch den Einsatz moderner Materialien wie DuPont™ Corian®, einem intelligenten Beleuchtungskonzept sowie einem ganzheitlich hellen Farbkonzept ist es gelungen, dem Innenraum einen zeitgemäßen Ausdruck zu verleihen und die Raumqualität zu steigern.

Das raumprägende Gestaltungsobjekt des anspruchsvollen Konzeptes von Martini Architekten ist eine strahlend weiße Theke aus DuPont™ Corian® Glacier White, die als Lichtpunkt den Raum inszeniert. Sie steht in perfektem Einklang mit dem in puristischem Weiß gehaltenen Raum, der lediglich durch die grauen Stahlbetonunterzüge und Stützen sowie frei im Raum platzierte Sitzinseln in dunklem Nussbaumholz akzentuiert wird. Einzig ein stilisiertes Kreuzmotiv setzt sich durch seine Naturholzoberfläche vom restlichen Fugenbild ab und erinnert den Besucher an die sakrale Zuordnung des Ortes.

Die dynamisch geschwungene Form der Theke bildet einen gestalterischen Gegenpol zu den geraden Linien der Türen und Schubladen des sich dahinter befindenden Multifunktionswandschranks. Dieser integriert unter anderem ein Stuhllager mit Aufzugsystem, einen Küchenbereich, einen PC-Arbeitsplatz mit Kopierer sowie eine Garderobe und bietet weiterhin Lagermöglichkeiten für Informationsmaterial und Literatur. Unterteilt in einen Informations- und Beratungsbereich sowie einen zusätzlichen Bereich zur Koordination von Gruppenführungen leitet die Corian® Theke Besucher und Gruppen zum richtigen Ansprechpartner weiter.

Basierend auf der exzellenten thermischen Verformbarkeit und optisch fugenlosen Verarbeitung von DuPont™ Corian®, eignet sich die raumbildende Skulptur besonders für den Einsatz in stark frequentierten Bereichen. Langlebigkeit, eine erhöhte Stoßfestigkeit und sehr gute hygienische Eigenschaften zeichnen das High-Tech-Material aus. Der Quality Network-Partner Gecco Scene Construction Company GmbH aus Frechen, der für die anspruchsvolle Verarbeitung des Tresens verantwortlich zeichnet, versah den Sockelbereich mit einer Lichtfuge, die dem monolithischen Entwurf optische Leichtigkeit verleiht.

Verwendetes Produkt: DuPont™ Corian® Glacier White

Team Design:

Architekt: Martini Architekten BDA Bonn, Carola Niklas

Client:

DOMFORUM Köln, Harald Schlüter, Stellv. Leiter, Referent Dom- und Kirchenführungen

Socio:

Verarbeiter (Elemente aus DuPont™ Corian®): Gecco scene construction company GmbH, Thomas Ladwig