Perfil

Büro 213 Perfil

Objektplanung, Wohnraumgestaltung, Möbel

Die Gesellschaft Für Bessere Möbel wurde 2003 in Berlin gegründet und ging aus dem Architekturbüro Büro 213 hervor. Sie ist eine konsequente Antwort auf Fragen, die sich aus der täglichen Architekturarbeit ergaben, denn jede ganzheitliche Objektplanung erfordert auch die Planung qualitativer, ästhetisch hochwertiger Möbel. Die eigene Möbelkollektion war ein logischer Schritt. Schnell entdeckten wir Bambus als ideales Material, denn Bambus verbindet ökologische Aspekte mit herausragenden Materialeigenschaften. Wir blicken auf zahlreiche realisierte Projekte zurück. Von privaten Wohnräumen und Küchen bis zu vollständigen Interieurs für Hotels und gastronomischen Einrichtungen.


Design - Im ganzen und im Detail

Unser Wunsch ist es, mit unserer Wohnraumgestaltung und unserer Möbelkollektion ein neues Licht in bewährte Raum- und Möbelstrukturen zu werfen. Hierbei orientieren wir uns an individuellen Bedürfnissen und übersetzen sie in unser Designkonzept. Denn es ist uns wichtig, unseren eigenen Gestaltungsideen treu zu bleiben. Ziel ist die passgenaue Lösung für jede Nutzung. Die Möbel verbinden dabei ihre konzeptuelle Eigenständigkeit mit den vorhandenen Interieurs. So entstehen Möbel mit Objektcharakter. Das Resultat ist eine Optimierung der gegebenen räumlichen Struktur durch einzigartige und durchdachte Bambusmöbel. Dieser allgemeine Kontextbezug ist grundlegend für unser Planungs- und Designverständnis.
Das gestalterische Konzept folgt dabei einem Dreiklang aus Funktionalität, schlichter Sinnlichkeit des Materials und Ökologie in ihren ethischen und ästhetischen Aspekten.


Bambus - Möbel und Objekte mit Bestand

Wie kein anderes Material steht Bambus für Härte, Dauerhaftigkeit, Ökologie und eine eigenständige Ästhetik. Integriert in Objekt- oder Wohnraumplanungen, aber auch als Einzelmöbel überzeugt es in Form und Funktion.

Bambus ist einer der ältesten Rohstoffe der Menschheitsgeschichte. Vor allem im Haus– und Möbelbau kommt die asiatische Kulturpflanze seit vielen Jahrtausenden zum Einsatz. Die einzigartigen Materialeigenschaften verbinden ökologische Vorzüge mit der schlichten Schönheit einer ungewöhnlichen Oberflächenästhetik. Bambus ist härter als Eichen- oder Eschenholz, dabei aber wesentlich flexibler und widerstandsfähiger. Gleichzeitig produziert Bambus viermal mehr Holz und wächst sehr viel schneller nach. Diese ökologischen Aspekte und die herausragenden Materialeigenschaften empfehlen Bambus geradezu als den Baustoff des 21. Jahrhunderts.

Material mit Zukunft
- Schnell wachsender Rohstoff
- Basis für hochwertige Endprodukte
- Umweltverträglich und ökologisch
- Härter und flexibler als heimische Holzarten
- Die statischen Eigenschaften erlauben schlank dimensionierte Spannweiten und Details
- ökologisch zertifizierte Verleimung
- geringes Quell- und Schwindverhalten


Bessere Möbel, neue Arbeit: unsere Produktions-Philosophie

Bei der Herstellung unserer Bambusmöbel beachten wir neben der Hochwertigkeit der handwerklichen Fertigung auch soziale Aspekte. Aus diesem Grund werden die Produkte bei der Neuen Arbeit, einem Sozialprojekt der Diakonie Stuttgart gefertigt. Unter dem Motto „Neue Arbeit braucht das Land“ vereinigt die Neue Arbeit gGmbH verschiedene Projekte in den Bereichen Dienstleistung, Industrie und Handwerk unter einem Dach. Hierdurch wird sozial benachteiligten Menschen eine neue Perspektive durch öffentlich geförderte Arbeit ermöglicht. Die Projektteams, in der Mehrzahl Fach- und Meisterbetriebe, arbeiten professionell und eröffnen rund 800 Beschäftigten den Weg in den regulären Arbeitsmarkt.


Gesellschaft fuer bessere Moebel - Büro 213
Sophienstraße 18
10178 Berlin
Alemania
Phone: +49-(0)30-28 49 72 11
Fax: +49-(0)30-28 49 72 10