kadawittfeldarchitektur gmbh

Aachen | Desde 1999 | Empleados 55

Kindergarten Sighartstein

Land Salzburg | Austria | Completed 2008-2009

kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
Kindergarten Sighartstein - Hörst du das Gras wachsen?

BRIEF
Ein sich wie ein Chamäleon in den Landschaftsraum einfügender Kindergarten inkl. Krabbelgruppe für 4 Gruppen.
ADDED VALUE
Genius Loci - der erste Eindruck vor Ort inmitten grüner Wiesen und Felder führt zu dem Konzept der gebauten Spielwiese. Die erhöhte, abstrakt stilisierte vorgesetzte „Gras“-Fassade des kubischen Gebäudes fasst einerseits das Volumen zusammen und stiftet außerdem Identität und Orientierung für den Kindergarten.
Die innere Organisation folgt der Logik der Nutzung: Kindergartengruppen mit freiem Zugang zum Garten, Krabbelgruppe im geschützten Obergeschoss. Der Mittelpunkt des Gebäudes ist der multifunktionale Bewegungsraum - ein öffentlicher Kommunikationsraum an der Schnittstelle zwischen den Funktionen.


Räumliche Dimension der Ornament-Fassade
Der erste Eindruck vom Bauplatz, am Ortsrand umgeben von grünen Wiesen und Feldern gelegen, ist Ideengeber für die skulpturale Fassade im Sinne einer angehobenen Grasnarbe. Die überdimensionierten „Grashalme“ sind identitätsstiftend und Orientierungspunkt für den Kindergarten. Die stilisierten Grashalme bleiben nicht nur Ornament sondern setzten landschaftliche Themen - das Staccato der am Wiesenrand sichtbaren Fichtenreihe oder die Äste der benachbarten Laubbäume - fort. Die entstehende landschaftliche Einbindung findet damit nicht nur baukörperlich sondern auch strukturell statt, und ist ebenfalls von Innen spürbar. (Bildtext 1)

Der zweigeschossige kubische Baukörper mit Flachdach verteilt die Nutzungen eines Kindergartens optimal. Im Erdgeschoss befinden sich die Räume für die Kindergartengruppen - mit direktem Zugang zum Garten. Die Krabbelstube ist im geschützten Obergeschoss untergebracht. Bei der Krabbelstube ist eine Erweiterbarkeit auf eine dritte Gruppe planerisch mitbedacht worden und jederzeit durch Umwidmung möglich.
Herzstück des Gebäudes ist die multifunktionale Halle - ein kommunikatives Zentrum für Kinder und Betreuer, nutzbar als Verteiler für verschiedene Funktionen, Raum für Gemeinschaft und Ausweichfläche für Schlechtwetter-Aktivitäten. (Bildtext 2)

Farbgebung
Die Räume des Kindergartens werden sich im Laufe des Betriebs täglich neu mit bunten Kindern, Möbeln, Materialien und ersten Werken füllen. Daher reduzieren wir uns bewusst - neben den natürlichen Farben der verwendeten Materialien (Boden: Holz; Wände, Decken: Weißer Putz) - auf die Verwendung eines Farbtons: Varianten von ‚Gras-Grün‘. [ Fassade: RAL 6017 ‚Mai-Grün‘ / Möbel, Spritzschutz: Fundermax 0725 FH ‚Gelbgrün‘ / WC-Trennwände: Fundermax ‚Nature‘/ Kautschuk-Bodenbelag Nora ‚Apfelgrün‘ / ... ] (Bildtext 3)

Der Multifunktionsraum faltet sich im Gebäudeinneren auf. Verschiedene Grüntöne greifen das Gras-Thema auf und definieren so die einzelnen Bereiche. Die Gruppenräume ordnen sich an der Südseite mit direktem Zugang zur Terrasse / Garten an. Die Gruppenräume sind zu zwei Einheiten zusammengefasst - je eine Garderobe, Sanitärbereich und Abstellraum befindet sich in der Spange zwischen Halle und Gruppenräumen. Im Osten befinden sich Nebenräume wie Personalbereich, Verwaltung, Ruhezimmer und Speiseraum. (Bildtext 4)

Farbkonzept
Für den Kindergarten als erste Station des Bildungswesens wählen wir Grün, „die Farbe des Lebens, der Jugend und des Frühlings“. Die farbpsychologische Wirkung von Grün spielt dabei eine übergeordnete Rolle. Grün wirkt beruhigend und harmonisierend. Grün fördert Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Toleranz und Zufriedenheit. In der medizinischen Farbtherapie dient Grün als neutrale Heilfarbe, die ausgleicht ohne körperliche Beschwerden oder Gegenreaktionen hervorzurufen. Sie lässt Kräfte sammeln und fördert die Regeneration. Die Farbe war früher die beliebteste Farbe für Wohnzimmer und Salons. Die Tafeln in Schulen sind grün, da die Farbe für die Augen angenehm wirkt und die Kontrastwirkung mit anderen Farben hervorhebt. Dadurch erfolg eine Konzentration auf das Wesentliche. Grün bedeutet Frische und Jugend, steht aber auch für Unreife. Die Wurzel des Wortes ‚grün‘ liegt nicht umsonst in dem alten Wort ‚ghro‘, das soviel wie ‚wachsen‘ und ‚gedeihen‘ bedeutet.
>>> Grün als Bühne für die kindliche Neugier. HÖRST DU DAS GRAS WACHSEN? ?! Kinder lernen durch Spielen, - können sie dass in entspannter Atmosphäre, in sich ruhend und völlig konzentriert tun, legen wir das Fundament für jede spätere Form des Lernens, für das die Konzentration so elementar ist. (Bildtext 5)

Licht + Natur
Die raumhohen Verglasungen des lichtdurchfluteten Erdgeschosses lassen viel Licht in die Gruppenräume und die Natur in das Gebäude fließen. Im Obergeschoss erzeugen die Fensteröffnungen hinter der vorgesetzen Ornamentfassade und Oberlichter völlig andere Lichtakzente und bieten den jüngsten Nutzern der Krabbelstube eine geschützte Atmosphäre. (Bildtext 6)

Akzeptanz
Das bisherige Feedback von den Erziehern und aus der Gemeinde ist unglaublich positiv. Seit der Übergabe Ende März wird der Kindergarten von den Kindern und die Halle samt der großen Freitreppe intensiv genutzt und bespielt - der dortige Einsatz des Kautschuk-Bodenbelags hat sich bewährt. Alle im Vorfeld kritischen Stimmen bezüglich der Farbwahl äußern sich inzwischen begeistert. (Bildtext 7)

Wettbewerb 2003, 1. Preis
Bauvolumen:
NGF 1.001m², BRI 3.665 m3
Bausumme:
1,2 Mio €

Cliente:

Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee

kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 1 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 2 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 3 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 4 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 5 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 6 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg

what

Ver productos relacionados



kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Bildtext 7 Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
kadawittfeldarchitektur gmbh-Kindergarten Sighartstein
Fotógrafo: Angelo Kaunat, Salzburg
Dirección del proyecto

Sighartstein 33, 5202 Land Salzburg