ern+ heinzl Architekten

Solothurn | Desde 2000

ern+ heinzl Gesellschaft von Architekten mbH
Sälirain 18, 4500 Solothurn, Suiza
Teléfono +41 32 6223060

Categoría:

Arquitectos, Arquitectos de Interiores
ern+ heinzl  Architekten
Christiane Ern, Architektin SIA BDA

Geboren 1968 in Krefeld,
Studium der Architektur an der Universität Dortmund/D und am Istituto universitario di architettura di Venezia/I, Prof. Aldo Rossi,
Förderpreis der Universität Dortmund,
Förderpreis des BDA Nordrhein-Westfalen
1990-1994 Mitarbeit im Büro Josef Paul Kleihues, Berlin
1994-1997 Büro Jürgen J. Sawade, Berlin
1997-1999 Busmann und Haberer PGD, Berlin
1999-2001 Wissenschaftliche Assistentin an der Bauhaus Universität Weimar
2007-2008 Vertretungsprofessur an der RWTH Aachen
seit 1997 Mitglied der Architektenkammer, Berlin
seit 2000 in Zusammenarbeit mit Simeon Heinzl
seit 2006 Mitglied des BDA Berlin
seit 2008 Lehrauftrag an der Hochschule Trier
seit 2009 Mitglied des SIA

Simeon Heinzl, Dipl. Architekt HTL

Geboren 1968 in Solothurn,
Studium der Architektur an der Ingenieurschule Burgdorf/CH
1992-1993 Büro Oswald Mathias Ungers, Frankfurt am Main
1993-1995 Büroleitung Max Dudler Architekt, Bereich Wettbewerbe, Zürich
1993-2000 Büro Max Dudler Architekt, Bereich Projektausführung, Berlin
2006 mefista, Mentoringprogramm der FHNW
seit 2000 in Zusammenarbeit mit Christiane Ern
seit 2009 Mitglied der Kantonalen Prüfungskommission Hochbauzeichner
Herausgeber der Datenbank www.materialatlas.com

Filosofía

Wenn ein literarisches Werk in eine andere Sprache übersetzt wird, ist die Anwendung des richtigen Vokabulars und der richtigen Grammatik lediglich eine technische Voraussetzung. Damit das Werk jedoch in seinem eigentlichen Wesen in der neuen Sprache erfasst werden kann, bedarf es neben der technisch korrekten, im besonderen Masse der kohärenten Wiedergabe von Sinn und Atmosphäre. Die Architektur ist zwar keine Sprache, aber sie verfügt ebenso über ein Vokabular, eine Grammatik und eine Syntax. Und sie besitzt die Fähigkeit zu kommunizieren: mit dem Ort, mit der Zeit, mit den Menschen. Wie das literarische Werk, so entsteht auch Architektur nur durch eine Übersetzung – durch den konzeptionellen Entwurf, der es fertig bringt, die einzelnen Bestandteile - Vokabular, Grammatik, Syntax – zu einer ganzheitlichen Sprache zusammen zu führen. Der Beruf des Architekten sollte der eines Generalisten sein, der es versteht, alle inhaltlichen Fragen und alle am Prozess Beteiligten zu leiten und zu einem Ganzen zusammen zu führen. Dies ist eine anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe, die neben einem hohen Abstraktionsvermögen und einem ernsthaften Bewusstsein für den kulturellen Kontext, besonders ein tiefes Empfinden für den Raum, seine Proportionen und seine Materialität erfordert. Dann beginnt Architektur zu sprechen und dann erst gelingt der Schritt vom Bauwerk zur Baukunst. ern+ heinzl Architekten.

Publicación

Fachordner Holzbau BE/SO - argonauten G2 / Bildungszentrum Wallierhof, Herausgeber: BEO Holz, Berner Fachhochschule AHB, Lignum Bern, Pro Holz Solothurn, Kapitel 10, Ausgeführte Projekte, Kapitel 10.7 Innenausbau, Fassaden, Möbel
Das Haus hinter dem Lärchenvorhang - Bildungszentrum Wallierhof, in: Sonntag SZ, Nr. 10, Seite 29, 8. März 2009
Büroporträts in: Berliner BDA Architekten Band II, ISBN 978-3-939633-63-1, Seite 60-61, 2008
Erweiterung argonauten G2 in Berlin in: AIT 3I2008, Architektur Innenarchitektur Technischer Ausbau, Seite 35, März 2008
Wohin des Weges? - argonauten G2, in: [YOUNG HOUSE]magazin 2008, Junge Architektur. Junges Design. Junge Kunst, ISBN 978-3-89479-472-9, Seite 138, 2008;
Grands blocs - argonauten G2, in: amc, Le Moniteur Architecture, Seite 195, Dezember 2007
Architektur Berlin 07 - Über die Vereinbarkeit von Bauen und Architektur, Herausgegeben von der Architektenkammer Berlin, ISBN 978-3-938780-29-9, Seite 102-103, 2007
Der Charme der Abstraktion - argonauten G2, in: DBZ 10I2006, Deutsche Bauzeitschrift, Seite 40-43, Oktober 2006
Implantat - argonauten360 GmbH, in: AIT 10I2006, Architektur Innenarchitektur Technischer Ausbau, Seite 124-129, Oktober 2006
Spezialkuben - Atelier Brandmeier, in: Bauwelt 25I06, Seite12-15, 1. Juli 2006
Architektur Berlin 06 - Über die Vereinbarkeit von Bauen und Architektur, Herausgegeben von der Architektenkammer Berlin, ISBN 13: 978-3-938780-04-6, Seite 92-93, 2006
Material kommunizieren in „Entwurfslehre - eine Suche“ I Schriftenreihe der TU Dresden
Material-Raum Dokumentation: 1. Thementag 23. Mai 2003 I Schriftenreihe der FH Konstanz
materialatlas.com - Datenbank für Baumaterialien und Werkstoffe in der Architektur, Homepage: www.materialatlas.com;
Raumstationen - Metamorphosen des Raumes im 20. Jahrhundert, zusammen mit Prof. Schirmbeck I Bauhaus-Universität Weimar
Zur Sprache - Das Haus Lemke von Mies van der Rohe in Berlin, in: Architektur Aktuell, Heft 242, 2000
Onement I - oder die Kunst der bescheidenen Architektur, in: Risz, Heft 7, Jh. 2, 1994
Geschichte ist Kontinuität - Das Dokumentationszentrum für Jüdische Geschichte in Köln, in: Risz, Heft 7, Jh. 2, 1994.

Distinciones

Architekturpreis “Farbe-Struktur-Oberfläche“ Murjahn-Medaille 2008 I Nomination Swiss Art Awards 2008 Bundesamt für Kultur, Eidgenössischer Wettbewerb für Kunst 2008 I Nomination Solothurner Holzpreis 07 Sonderpreis Innenausbau

Exposiciones

AKJAA Junge Architektinnen und Architekten im BDA, Stadtbibliothek Ljubljana, Slowenien, 14. August bis 19. September 2009 Bundesministerium Berlin Panorama Deutschland - Slowenien, Junge Deutsche Positionen in der Architektur, 15. Dezember 2008 bis 12. Januar 2009 Swiss Art Awards 2008 Messezentrum Basel, 03. Juni bis 08. Juni 2008, Ausstellung parallel zur internationalen Kunstmesse "Art 39 Basel" Stadtwohnen - im Grünen Galerie BDA, 23. Januar bis 28. Februar 2008 da! Architektur in und aus Berlin 2007 Stilwerk Berlin, 14. Juni bis 15. Juli 2007; da! Architektur in und aus Berlin 2006 Stilwerk Berlin, 15. Juli bis 13. August 2006 Wohnen + Arbeiten Baloise Bank SoBa, Solothurn, Mai - Oktober 2004

List of Projects

2009 Comrepublic, Agentur für Strategie und Kommunikation I Berlin, Projekt, Innenausbau, in Ausführung; Neubau Sporthalle Bitzius in Bern, Wettbewerb
2008 Fassadensanierung Sälischulhaus Olten I Olten, Wettbewerb; Kurt Salmon Associates GmbH in Düsseldorf, Projekt, Innenausbau, in Ausführung; Reformierte Kirchengemeinde Solothurn in Solothurn, Projekt, Innenausbau Kapelle, in Ausführung; Schulhaus Hermesbühl in Solothurn, Wettbewerb;
2007 Empfangspavillon für das Olympische Dorf von 1936 I Berlin, Wettbewerb; SOL.WEST. in Solothurn, Studie, Wohn-/Geschäftshaus; Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten, Mensa, Projekt, Umbau Mensa, ausgeführt; Bildungszentrum Wallierhof I Riedholz, Projekt, Fassadensanierung nach MINERGIE Label, ausgeführt; Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz (FHNW) I Olten, Wettbewerb I 4. Rang;
2006 Rhyn Mechanik AG I Lohn-Ammannsegg, Projekt, Neubau, ausgeführt; Bildungszentrum Wallierhof I Riedholz, Projekt, Innenraumsanierung, ausgeführt; Erweiterung III argonauten G2 GmbH I Berlin, Projekt, Innenausbau, ausgeführt; Konkursamt Kanton Solothurn I Oensingen, Projekt, Innenausbau, ausgeführt; Justizvollzugsanstalt Kanton Solothurn I Deitingen, Wettbewerb; Fachhochschule Nordwestschweiz, Bibliothek I Olten, Studie, Nutzungsänderung
2005 Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale Arbeit, Olten, Studie, Nutzungsänderung; Haus Gauch, Feldbrunnen, Studie, Neubau; Erweiterung der Kunsthalle Bremen I Bremen, Wettbewerb; Erweiterung II argonauten 360 GmbH I Berlin, Projekt, Innenausbau, ausgeführt; Erweiterung I argonauten 360 GmbH I Berlin Projekt, Innenausbau, ausgeführt
2004 Gesamtsanierungskonzepte Altstadtliegenschaften Solothurn I Solothurn, Strategiekonzept für die Bewirtschaftung zusammen mit Rohrer Enginering; Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz, Halle 25 I Olten; Studie, Innenausbau; Wohnheim mit Tagesstätte Rodania I Solothurn, Wettbewerb; Gefechtsausbildungszentrum Ost, Waffenplatz St. Luzisteig I Chur, Wettbewerb
2003 Atelier- und Werkstattgebäude Prof. Monika Brandmeier I Berlin-Reinickendorf, Projekt, Neubau, ausgeführt; Nachbarschaftshaus Kiezspinne I Berlin-Lichtenberg, Wettbewerb I 4. Rang; Wohnen + Arbeiten, Studie; laci ern+ heinzl, modulares Holzmöbelsystem, Projekt, ausgeführt, in Zusammenarbeit mit Späti Holzbau AG, Solothurn; Franziskanerhof (Schülerkosthaus) I Solothurn, Studie, Auswahlverfahren, eingeladen
2002 Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz I Solothurn, Projekt, Innenausbau, ausgeführt; Kantonsschulen Freudenberg und Enge Erweiterungsbauten I Zürich, Wettbewerb; Wissenschafts-Akademie im Kapuzinerkloster Solothurn I Solothurn, Studie, Neubau, Sanierung; Alters- und Pflegeheim “St. Michael” in Naters I Wallis, Wettbewerb; Schulhauserweiterung Luchswiesen I Zürich, Wettbewerb; Babelsberger Strasse I Berlin-Schöneberg, Projekt, Innenausbau, ausgeführt
2001 Haus Ferragosto I Solothurn, Projekt, Haus, ausgeführt; Friedrich Nietzsche-Dokumentationszentrum I Naumburg, Wettbewerb; Borsighaus, Chausseestrasse I Berlin-Mitte, Studie, Innenausbau; Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora I Nordhausen, Wettbewerb I 8. Rang
2000 Therme Bad Gleichenberg I Steiermark, Wettbewerb; Glaspavillon Bill de Vigier Stiftung I Solothurn, Projekt, Pavillon, ausgeführt