fibreC - Fassade von Rieder

Architektur reizt Gegensätze aus und spielt mit Fantasie. Dadurch ergeben sich neue Ordnungen in Bezug auf Konturen, Farben und Texturen von Oberflächen. Mit den fibreC Elementen steht ein Produkt zur Verfügung, das diese Intentionen unterstützt. Gleich einer Haut aus Beton eröffnen fibreC Fassadenplatten neue Dimensionen.
Verkleidungen aus concrete skin geben Bauwerken eine neue Ästhetik und Anmutung, vergleichbar mit einer dünnen Haut aus Glasfaserbeton.

Concrete Skin – wie aus einem Guss

Da mit fibreC keine materialbedingten Unterbrechungen nötig sind, ergeben sich vielfältigste Anwendungsmöglichkeiten in der Umsetzung organischer, kreativer Formenvielfalt. Die dichte und flexible Außenhaut passt sich allen Gebäudeformen an. Ob Rundungen, gerade verlaufende Konstruktionen, schräge oder gerade Wände, Dach oder Wandflächen - der Umsetzung formaler Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt. Innen und Außen verschmelzen zu einer räumlichen Einheit. Die Schlichtheit bei der Wahl der Formen und Materialien fördert den Blick auf das Wesentliche und lässt die Materialien in ihrer Reinheit wirken. Erstmals kann durch concrete skin der Eindruck vermittelt werden, ein Gebäude sei aus einem Guss.

So vielfältig war Beton noch nie

Concrete skin fügt planerische Idee und Materialität optimal zusammen und überzeugt sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. fibreC erlaubt eine Anwendung sowohl auf Wand-, Decken- als auch Bodenflächen.
Neben dem Einsatz von fibreC für Fassaden spielt vor allem die Kombination mit fibreStair im Außenbereich eine wichtige Rolle.


Produktgruppe: Fassadensysteme Fassadenbeispiele Betonfassaden Perforierte Fassaden

Mehr Mehr
Rieder | Die neuesten Produkte

Projects related

In Projekten verwendet

Haus D
Matthias Viehhauser
Matthias Viehhauser | Haus D Lesen

Projects related

In Projekten verwendet

Winecenter Kaltern
feld72
feld72 | Winecenter Kaltern Lesen