Credenza von Röthlisberger

Credenza

Hersteller

Designer Trix & Robert Haussmann
Einführungsjahr 2007
Architonic ID 1051471

Printkatalog
PDF Kataloge
Angebot
Preisanfrage
Kontakt
Vertriebspartner Website
CAD Anfrage
Seite senden
Seite drucken
Seite speichern
QR-Code
Hier wird einiges miteinander verflochten – eine poetische Idee mit der komplexen handwerklichen Umsetzung beispielsweise. Am Anfang der beiden Objekte stand die Frage, wie der konsequente Umgang mit Massivholz heute möglich sei, ohne alte Themen der Möbelkunst – etwa Rahmen und Füllung, Sockel und Kranz, Nutung und Fälzung – von Grund auf infrage stellen zu wollen. Kleine Veränderungen, so waren die Gestalter überzeugt, sollten aber möglich sein.
Die Lösung überrascht. Sie zieht den Blick auf sich – weil sie auf schöne Weise irritiert. Denn die Frontseiten der Möbel muten an wie ein leises Wellen. Es ist ein Hin und Her zwischen den plastisch gearbeiteten Wellen des massiven Holzes und den leichten Wellen der Maserung. Das ergibt eine changierende Wirkung, die an die faszinierenden Wahrnehmungsspiele der Op Art von Vasarely oder Bridget Riley erinnert. Dabei ist nichts auf optische Täuschung angelegt. Die Möbel verleugnen ihre Materialität in keiner Weise. In dem Sinn haben sie etwas Archaisches. Dennoch: Diese Möbel sind eindeutig von heute. Ihre Formensprache ist schlicht. Die Verarbeitung des Holzes ist derart raffiniert, dass klar ist:
Die Präzision der wellenden Textur und die kompakte Verzinkung sind nur mit Hightech auf ökonomische Weise umsetzbar. Das gilt auch für die Konstruktion der Türen. Das Problem des Massivholzes löste man mit einer neuen Interpretation von Rahmen und Füllung: Der Rahmen ist in die Füllung eingelassen, lässt dem lebendigen Holz also den notwendigen Spielraum und zeichnet zugleich bei geöffneten Türen ein eigenes Ornament. Die innere Rückwand der «Credenza alta» besteht aus einem Spiegel. Er verdoppelt alles, was auf den gläsernen Tablaren steht und setzt so das optische Spiel im Innern reizvoll fort. Dem stellt das Sideboard seine spezifischen Eigenschaften zur Seite: Selten sieht man bei einem Möbel derart grosszügige Schubladen. Ja, hier ist einiges miteinander verflochten. Vor allem Solidität mit Raffinesse und Eleganz.


Produktgruppe: Aufbewahrung Schränke Sideboards freistehend …aus Massivholz
Designer: Robert Haussmann Trix Haussmann-Högl

Mehr Mehr
Röthlisberger | Die neuesten Produkte
Where to buy

Architonic Fachhandels-Partner in Ihrer Umgebung, die diesen Hersteller führen

Wählen Sie ein Land

und eine Stadt/Region

oder geben Sie eine Postleitzahl ein

Suche
Representatives
Architonic Partner Agenten und Importeure dieses Herstellers
Zeigen