Ulrike Weiss Kollektionen

Ulrike Weiss betreibt ihr Pariser Keramikatelier seit 20 Jahren. Seit 2002 glasiert sie auch Lavastein – der ideale Werkstoff, um ihrer Vorliebe für Materialkontraste und Farbspiele Gestalt zu geben. Eine reiche Glasurpalette und eine große Auswahl an geometrischen, ornamentalen und figürlichen Motiven auf Wand- und Bodenfliesen bieten zahlreiche Möglichkeiten für außergewöhnliche und individuelle Projekte. Dabei ist es auch möglich, die dekorierte Lava mit industriell hergestellten Fliesen zu kombinieren. Die Gestaltung wird im Dialog mit dem Kunden oder dem Architekten entwickelt.
TECHNISCHE DATEN
Herkunft der Lava: Auvergne, Frankreich
Herstellung: Abbau der Blöcke durch Sprengung im Steinbruch, Schnitt mit Diamantsägen. Glasur und Dekore im Pariser Atelier, mehrere Brände bei 980°
Anwendung: Wand- und Bodenfliesen für Innen- und Außenbereiche, Platten für Möbel, Untersetzer
Technische Eigenschaften: robust, frostsicher, wärmeleitend und feuerfest
Anmutung: dunkel, rau und löchrig in reizvollem Kontrast zur farbigen glatten Glasur
Maße: bis 300 mm x 300 mm in Stärken ab 10 mm VITA
Ulrike Weiss geboren 1963 in Berlin
AUSBILDUNG
1981 Abitur
1984–88 Keramikausbildung an der l’Ecole supérieure des arts appliqués Duperré, Paris Diplom im Juni 1988
PRODUKTION
seit 1990 eigenes Keramikatelier in Paris Entwurf und Herstellung funktionaler Objekte, vornehmlich im Gießverfahren und aus Steingut oder Porzellan, (Elektrobrand 980° und 1240°)
seit 2003Wand- und Bodenfliesen sowie Platten für Möbel aus glasierter Lava (Elektrobrand 980°)
VERTRIEB
1990 - 2003 Internationale Fachmessen in Paris und Frankfurt
seit 2006 Kunsthandwerks- und Keramikmärkte in Deutschland und Frankreich, Ladengalerie Paris
ANKÄUFE
1996 Fonds national d’art contemporain, Paris
1998 Johann-Jakobs-Museum, Zürich

Mehr

Mehr Mehr