Zucchetti Profil

Zucchetti Badeinrichtung / Sanitär
ZUCCHETTI: EINE LANGE REISE STETS IM ZEICHEN HERVORRAGENDER QUALITÄT

Die Geschichte des Unternehmens ist eine authentische Erfolgsstory, die 1929 mit der Gründung einer kleinen Gießerei in Valduggia (Vercelli) durch Alfredo Zucchetti begann und heute mit der Bildung der Gruppe Zucchetti.Kos unter der Leitung der dritten Generation – Elena und Carlo mit den Cousins Marco und Paolo Zucchetti – bei 4 Produktionsstätten, einer Vertriebseinheit, einer überdachten Fläche von 72.000 m2, 400 Beschäftigten und 2 Mio. produzierter Artikel pro Jahr angekommen ist.

Innovation, Design und Qualität sind seit jeher die tragenden Elemente des Unternehmens, unabdingbare Angelpunkte in der Entwicklung seiner Geschichte. Nach einer anfänglichen ‚Experimentier'-Phase, die mit der Herstellung von Armaturen und Industrieventilen verbunden war, stellt Zucchetti 1950 sein Werk vollständig auf die Herstellung verchromter Sanitärarmaturen um. Anfang der 1950er Jahre tritt Alfredo Zucchettis Sohn, Mario, dem Unternehmen bei, ein aufgeklärter Unternehmer, der es fast 50 Jahre lang zu einer bedeutenden Entwicklung in Produktion, Technologie und Handel führt. Er lässt den neuen großen Firmensitz mit seinen fortschrittlichen Produktionsanlagen in Gozzano (Novara) bauen und stellt die Marke bei den bedeutendsten internationalen Messen der Branche aus. In Mailand wird das erste Exportbüro eröffnet, um die Auslandsmärkte bei ihrem Wiederaufbau der Nachkriegszeit zu erobern. 1958 kommen die ersten wichtigen Aufträge aus Übersee: Kanada, Australien... werden für das Unternehmen wichtige neue Märkte.
1970 wird die zweite Gesellschaft der Gruppe gegründet, Zucchetti Mario S.p.A., die sich auf den Warmdruck von Messing und anderen Metalllegierungen spezialisiert. Die Omez S.p.A. die sich dem Druck von Kunststoffen widmet, entsteht hingegen 1983.

In den 1970er Jahren beginnt das Unternehmen seinen Weg in die Welt des Designs. Mario Zucchetti, Präsident der sich bildenden Zucchetti SPA, war nämlich stark von der Bedeutung des ‚Zeichens' in jedem Projekt überzeugt: Synthese innovativer technischer und ästhetischer Bedeutungen, Vermittler von Inhalten, herausragende These bei den formalen und wesentlichen Konnotationen des Produktes. Im Jahre 1975 erscheint der erste in Italien hergestellte Einhandmischer mit keramischen Dichtscheiben, Zetamix 6000, Design Studio Nizzoli, dem dann die Linie Coriandoli, der Einhandmischer Zetamix 3000 und 1989 die Serie Magia, Design Barbieri und Marianelli, folgen sollten: Mit diesen Projekten von Zucchetti erfährt die Armaturenwelt eine Innovation und wird mit Farben und differenzierten Ausführungen überflutet, wodurch die Grundlage für eine bis heute andauernde Entwicklung geschaffen wird.

Nach 2000 erscheint die Serie Spin, Design Raul Barbieri, und es beginnt die Zusammenarbeit mit Matteo Thun: Isy, der erste Mischer mit eingelassenem Einsatz, Design Matteo Thun und Antonio Rodriguez, erhält alle wichtigsten internationalen Anerkennungen und Preise.
Zucchetti präsentiert 2003 die von Barbara Sordina entworfene Serie Aguablu, die dem Wasser aufgrund ihrer einzigartigen und eleganten Gestaltung eine ganz spezielle Form verleiht.
2004 wird die Kollektion Bellagio vorgestellt, Design Matteo Thun und Antonio Rodriguez: aristokratisch, exklusiv. 2005 signieren Ludovica+Roberto Palomba zwei Armaturenkollektionen von großer Bedeutung: Die Kollektion Pan, die sich dank ihrer weichen und sinnlichen Verbindungen durch die direkte Entsprechung zwischen natürlichen und organischen Formen auszeichnet, und Soft, ein exklusives Spiel sich spiegelnder Flächen.

„Design-orientiert zu sein ist keine Mode- oder Stilbezeichnung, sondern Ausdruck einer Ethik, eines Verhaltens, wo Design ‚Projekt im Projekt' bedeutet, und ist der Faktor, der all diejenigen Elemente verbindet, welche die Handlungskomplexität von Zucchetti ausmachen“, meint Carlo Zucchetti, der heutige Leiter des Unternehmens.

2006 signieren Matteo Thun mit Antonio Rodriguez und Ludovica+Roberto Palomba zwei innovative Kollektionen für eine ‚breitere' Verbraucherschicht: Simply Beautiful und Fully Round. 2007 entwirft William Sawaya, der eklektische libanesische Architekt und Designer, Wosh, die perfekte Synthese aus Komplexität und reinen Formen, die an den Facettenschliff eines Diamanten erinnern.
Aber im Jahr 2009 stellt Zucchetti eine ganze ‚Wellness-Welt' vor: Zum ersten Mal präsentiert Zucchetti gemeinsam mit dem 2007 übernommenen Unternehmen Kos die erste vollständige und komplexe Kollektion für die Badezimmereinrichtung: Faraway. Mehr als 100 Artikel für den privaten Wohn-, Hotel- und Spa-Bereich, die sich durch die Beziehung zwischen eckigen Formen und abgerundeten Kanten auszeichnen. Neue Produkttypologien, Patente und Innovationen zur Energie- und Wassereinsparung. Faraway geht über die Regeln des Badezimmers hinaus, schafft eine neue Ikonografie, gibt unser aller Traum eine Form - weltweit.

„Wie früher mein Vater, so bin ich heute davon überzeugt, dass das Produktdesign aufgrund seiner Art nicht aus der Idee einer einzelnen Person entstehen kann: Es ist ein Ergebnis des synergetischen Einverständnisses einer Gruppe von Personen, die mit ihren Kompetenzen und ihrem Wissen zur Formulierung und Realisierung des Projektes beitragen” erklärt Elena Zucchetti, CEO und Markenmanager von Zucchetti.
Hinter jeder Kollektion verbirgt sich eine große Planungs- und Produktionskomplexität. Nach den ersten Planungsskizzen der Designer geht das Projekt in die Engineeringphase, der sich die internen Planer des Unternehmens annehmen und es durch Machbarkeitsstudien, Modellierung, Ausführungszeichnungen, Laborprüfungen zur industriellen Produktion führen. In den Werken der Gruppe erfolgt dann der gesamte Produktionskreislauf bis zum Fertigprodukt. Sehr große Aufmerksamkeit wird seit jeher der Anpassung und Modernisierung der verschiedenen Produktionsabteilungen geschenkt, wo fortschrittlichste Maschinen und Technologien konstant die Prozessoptimierung, höchste Qualität bei Arbeitsabläufen und Produkten sowie Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit gewährleisten. Also umfassende Qualität, die nach der Norm UNI EN ISO 9001 und von den wichtigsten internationalen Marken für Produktqualität garantiert und zertifiziert wird.

Zucchetti achtet seit jeher im Fertigungsprozess und bei der Realisierung und Entwicklung ihrer Produkte, die mit Ad-hoc-Einrichtungen oder -Lösungen geplant werden, auch auf den Umweltschutz, wobei durch das Mischen von Wasser und Luft ein beschränkter Durchfluss und somit eine erhebliche Wassereinsparung möglich wird, ohne dabei irgendwelche Abstriche beim Komfort eines vollen und satten Wasserstrahls zu machen. Der konstante Einsatz fortschrittlicher Technologien ermöglicht dem Unternehmen, Tendenzen vorweg zu nehmen und dem internationalen Markt stets innovative Antworten vorzulegen.

"Wir können heute auf 80 Jahre Geschichte, Fähigkeit und Know-how zurückblicken. Aktive Präsenz und führendes Unternehmen auf dem italienischen und internationalen Markt dank starker Strategien, stets der Zeit voraus und mit der Vision einer Unternehmerfamilie, die immer in der Lage war, die Ansprüche der Verbraucher vorwegzunehmen und daher entschlossen, das Unternehmen auf flexible Art konsequent zu seinen Strategien zu verändern und aufzubauen. Mein Großvater Alfredo, mein Vater Mario, mein Onkel Luciano und heute wir haben das Unternehmen stets ‚gelebt' und alle seine Aspekte aus der Nähe verfolgt. Das menschliche Kapital zu erschließen, konstant die Technologien zu erneuern und zu aktualisieren, für Produkt, Dienstleistung und Beratung Qualität zu garantieren, das sind die Grundwerte, die unser Vater uns überliefert hat und die heute noch unsere Art, Unternehmer zu sein, darstellen. Solide Grundlagen, durch die wir uns jedem Markt stellen können, wobei sich verschiedene Arten von Charme und Kulturen kreuzen und wir uns der Welt öffnen, mit derselben bahnbrechenden Einstellung und Begeisterung, mit der unser Unternehmen 1929 gegründet wurde.“ Elena Zucchetti

Als Beweis für das große Interesse bei der Expansion auf den Auslandsmärkten von Seiten des Unternehmens hat Zucchetti mehrere Handelsfilialen in der Welt eröffnet: 2004 in Polen für die Entwicklung der osteuropäischen Märkte, 2005 in Shanghai für eine bessere Durchdringung des asiatischen Marktes, und 2010 die amerikanische Filiale, die letzte in chronologischer Reihenfolge, aber nicht weniger wichtig, um die Anwesenheit in den Vereinigten Staaten weiterhin zu festigen.


Produktgruppe: Duschen Waschtische WCs Badarmaturen Badspiegel Badaccessoires Zubehör Küchenausstattung
Designer: Raul Barbieri Nespoli e Novara Ludovica Palomba Ludovica+Roberto Palomba Roberto Palomba William Sawaya Barbara Sordina Matteo Thun Zucchetti R&D
Zucchetti Rubinetteria s.p.a.
Via Molini di Resiga, 29
28024, Gozzano (No)
Italien
Phone: +39 0322 954700
Fax: +39 0322 954823
Where to buy

Architonic Fachhandels-Partner in Ihrer Umgebung, die diesen Hersteller führen

Wählen Sie ein Land

und eine Stadt/Region

oder geben Sie eine Postleitzahl ein

Suche