Ligne Roset Profil

Eine Entscheidung aus Leidenschaft: 1900 – 1950

Ligne Roset Wohnmöbel Büromöbel / Objektmöbel Garten / Terrasse Dekorative Leuchten Wohn- / Büroaccessoires Bodenbeläge / Teppiche
Wie bei vielen anderen international bekannten Markenherstellern, so ist auch bei Ligne Roset die Firmengeschichte mit Frankreichs handwerklicher Tradition verbunden. Antoine Roset, Forstwirt in Montagnieu in der Region Bugey und Stammvater der Familie Roset, setzt 1860 die Schaufelräder für die Säge seines kleinen, holzverarbeitenden Betriebs an den Fluß Brivaz. Zusammen mit seinem Sohn Emile baut er den Betrieb innerhalb kurzer Zeit zu einem Unternehmen aus, das Regenschirme aus Holz, Spazierstöcke und auch Sprossen für Stühle herstellt… Ein Zeichen des Schicksals!

Eine Zeit intensiven Wachstums: 1950 – 1970

Ligne Roset Wohnmöbel Büromöbel / Objektmöbel Garten / Terrasse Dekorative Leuchten Wohn- / Büroaccessoires Bodenbeläge / Teppiche
Jean Roset, Antoines Enkel, tritt in die Firma ein, und im Zuge des Wiederaufbaus in der Nachkriegszeit geht das Unternehmen mit seinen nunmehr 50 Angestellten zur industriellen Fertigung über und stellt Möbel für öffentliche Einrichtungen her. Es ist das goldene Zeitalter öffentlicher Aufträge. Firma Roset fertigt Möbel für Schulen, Krankenhäuser, Universitäten und Altenheime. Betten, Stühle, Tische… das Fertigungsprogramm wird bereits in Zusammenarbeit mit Architekten entworfen, und das "contract business" bleibt bis in die 60er Jahre eine einträgliche Marktnische.

Ein Unternehmen der Avantgarde: 1970 – 1990

Ligne Roset Wohnmöbel Büromöbel / Objektmöbel Garten / Terrasse Dekorative Leuchten Wohn- / Büroaccessoires Bodenbeläge / Teppiche
So wie Jean Roset sehen auch seine Söhne Pierre und Michel mit der zunehmenden Bedeutung von Design zwischen 1960 und 1970 eine Chance, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, indem sie ihre Geschäftsaktivität auf Privatkunden ausdehnen. Sie führen die bereits mit Jean Roset und dem Innenarchitekten Michel Ducaroy begonnene Zusammenarbeit fort. Dieser hatte 1973 das Sitzmöbel Togo entworfen.
1973 ist ein entscheidendes Jahr für das Unternehmen, denn in dieses Jahr fällt die offizielle Gründung der Marke Ligne Roset. In Design zu investieren, erweist sich als richtiges Gespür auf dem Weg zum Erfolg des Unternehmens. Was war noch entscheidend? Zweitens der Ehrgeiz, Ligne Roset zu einer echten Marke mit einem hervorragenden Vertriebsnetz zu machen. Eine wirkliche Innovation in der Möbelbranche jener Zeit! Die ersten Ligne Roset Exklusivgeschäfte feierten 1973 Eröffnung. Das dritte richtige Gespür lag in der Entscheidung zu exportieren, und so gründet Firma Roset 1967 ihre erste Niederlassung in Deutschland. Der Anteil des Exports am Umsatz beträgt heute 70%, und in allen Metropolen der Welt finden sich Ligne Roset Geschäfte.

Trends aus allen vier Ecken der Welt: 1990 bis heute

Ligne Roset Wohnmöbel Büromöbel / Objektmöbel Garten / Terrasse Dekorative Leuchten Wohn- / Büroaccessoires Bodenbeläge / Teppiche
Innerhalb von 150 Jahren wurde die Marke Ligne Roset zum Symbol für moderne Lebensart, die die Handschrift der bedeutendsten zeitgenössischen Design-Talente aus der ganzen Welt trägt. Als einziger französischer Möbeldesign-Hersteller mit Vertriebsnetz setzt Ligne Roset heute Trends mit einer umfassenden Kollektion von Möbeln, Einrichtungsobjekten, Leuchten, Teppichen, Stoffen… Eine ganz eigene Welt, in der bestimmte Produkte, wie zum Beispiel das Sitzmöbel Togo, nun als Design-Klassiker des 20. Jahrhunderts gelten. Eine Welt, in der jedes Produkt von einem Designer erdacht wurde, um sowohl dem Auge als auch der Seele Gutes zu tun.
Bei Ligne Roset gehört eine offene Geisteshaltung zur Unternehmensstrategie, Kreativität ist Teil der Unternehmensphilosophie, Nonkonformismus Unternehmenspolitik und intellektuelle Neugier ein vorherrschender Charakterzug. Wie ihre Vorfahren folgen auch Pierre und Michel Roset ihrem inneren Impuls ohne zurückzublicken und gestalten mit Begeisterung die Zukunft.


Produktgruppe: Sitzmöbel Relaxmöbel Tische Aufbewahrung Multimediamöbel Schlafzimmermöbel Homeoffice Bürostühle Konferenz- / Besprechungsmöbel Wartemöbel / Loungemöbel Sitzmöbel / Sitzsysteme Mehrzweckmöbel Gastronomie Bibliotheksmöbel Hochschulmöbel Gartensitzmöbel Gartentische Garten-Lounge Tischleuchten Standleuchten Bodenleuchten Pendelleuchten Kronleuchter Wandleuchten Wohn- / Büroaccessoires Esstischaccessoires Teppiche
Designer: Archirivolto François Azambourg François Bauchet Philipp Boisselier Erwan Bouroullec Ronan Bouroullec Thibault Désombre Emmanuel Dietrich Claudio Dondoli Blandine Dubos Michel Ducaroy Noé Duchaufour Lawrance Pierre Favresse Jacques Ferrier GamFratesi Alban-Sébastien Gilles Didier Gomez Benjamin Graindorge Dögg Gudmundsdottir Dögg Gudmunsdottir Peter Christian Hertel Jörg Höltje Christian Horner Maria Jeglinska Patrick Jouin Eric Jourdan Hiroshi Kawano André Kikoski Sebastian Klarhoefer Michael Koenig Jerry Low Peter Maly Pauline Marchetti Bernard Moïse Pascal Mourgue Éléonore Nalet Nada Nasrallah Philippe Nigro Jean Nouvel Jean-Philippe Nuel Patrick Pagnon Pierre Paulin Claude Pelhâitre Marco Pocci Martine Poulet Pierre-Yves Rochon Meike Rüssler Frédéric Ruyant Oliver Schick Inga Sempé Soda Designers Marie-Aurore Stiker-Metral Studio Catoir
Ligne Roset
BP n°9
01470, Briord
Frankreich
Phone: +33 4 74361700
Where to buy

Architonic Fachhandels-Partner in Ihrer Umgebung, die diesen Hersteller führen

Wählen Sie ein Land

und eine Stadt/Region

oder geben Sie eine Postleitzahl ein

Suche