Press office

Autor

Press office
Dänemark

Der Kevi Stuhl hat ein neues zu Hause gefunden


 

Engelbrechts A/S hat jetzt die Produktion und Distribution der international anerkannten Kevi Drehstuhl-und Drehhockerserie, die von Jørgen Rasmussen entworfen wurde, übernommen.
Der Kevi Stuhl hat ein neues zu Hause gefunden

Der Stuhl war einer der populärsten Bürostühle in den 70ern – und er
entsprach den Anforderungen an Arbeitsmilieu und Ergonomie auf bester Weise. Die Stuhlserie wurde daher über Jahre hinweg auf der ganzen Welt in einer großen sechsstelligen Anzahl verkauft.

Der Stuhl erhielt seine Popularität durch das zeitlose Design, aber bestimm auch dadurch, dass Jørgen Rasmussen in 1965 das Kevi Rad erfunden hat – das auf die Kevistühle gesetzt wurde. Mit dieser Entwicklung konnten die Stühle sich jetzt frei und einfach bewegen. Für diese Erfindung wurde Jørgen Rasmussen u.a. mit dem ID-Preis 1969 ausgezeichnet (heute der Dänische Design Preis) und in den dänischen Kulturkanon in 2005 aufgenommen. Viele sind der Meinung, dass es noch immer kein alternatives Stuhlrad gibt, dass besser als das Kevi Rad ist.

Der Kevi Stuhl hat ein neues zu Hause gefunden

Heute ist die Stuhlserie ein Design-Ikon und von vielen Architekten der bevorzugte Stuhl. Die Kevi Stühle sind u.a. mit im Danish Design Project, wo dänisches Design das Museum of Modern Art (MoMa) in New York eingerichtet hat.

Morten Engelbrecht, Direktor von Engelbrechts A/S freut sich darüber, die Kevi Serie seinem Produktsortiment hinzufügen zu können. Das passt richtig gut zu unserer Geschäftsphilosophie, dass unsere Möbel ästhetisch und funktionell sein sollen und dem Raum Wert zufügen und dem Benutzer Freude machen können. Und da das Kevi Sortiment sehr breit ist, kann man leicht den Stuhl finden, der zu der relevanten Arbeitssituation passt.

Zur Engelbrechts Kollektion Zur Engelbrechts Kollektion