Susanne Fritz

Autor

Susanne Fritz
Zürich   Schweiz

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970


Zwischen 1960 und 1970, also in nur zehn Jahren realisierte der amerikanische Architekt Richard
Neutra (*1892 in Wien, †1970 in Wuppertal) in Europa acht Villen, vier davon in der Schweiz (darunter die Einzige ohne Flachdach), drei in Deutschland und eine in Frankreich. Neutra baute für so prominente Auftraggeber wie den ZEIT-Verleger Gerd Bucerius ebenso wie für Persönlichkeiten aus Wirtschaft (Fritz Rentsch) und Wissenschaft (Prof. Dr. Martin Rang) – aber auch z.B. für denEhemann einer ehemaligen Mitarbeiterin (Marcel Delcourt). Darüber hinaus entstanden für die deutsche Bewobau zwei Wohnsiedlungen in Walldorf bei Frankfurt a. M. und in Quickborn bei Hamburg.
 

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Portrait Richard Neutra, 1963, Foto: Klaus Meier-Ude

Anhand eigens für die Ausstellung gefertigter Modelle Richard Neutras sowie flankiert von großformatigen Fotografien und einer Fülle von Plänen, Zeichnungen, historischer Fotografien und weiterer Dokumente aus dem Nachlass in Los Angeles wird ein bedeutendes Kapitel der europäischenArchitekturgeschichte neu aufgerollt. Mit dem gebürtigen Österreicher Richard Neutra, einem Schüler von Adolf Loos, kehrte die Moderne nach Europa zurück und prägte hier fast ikonische Bilder eines architektonischen „American way of life“. In der Schweiz nach 1945 wie auchim Westdeutschland der Nachkriegszeit übernahm Richard Neutra eine zentrale Rolle in der europäischen Baukultur, auch wenn er noch 1994 als „Berühmter unter Kennern“ (Manfred Sack) bezeichnet wurde.
Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Haus Rentsch, 1964 © Department of Special Collections, Charles E. Young Research Library, UCLA

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Haus Rentsch, 1964 © Department of Special Collections, Charles E. Young Research Library, UCLA

Leihgaben aus dem gehobenen Designkontext wie etwa Küchenelemente von Poggenpohl und
Miele, Sitzmobiliar von Mies van der Rohe, Ray + Charles Eames, Harry Bertoia oder Eero Saarinen oder auch Neutra-Originale wie ein Kaminbesteck und eine Sitzbank begleiten eine Ausstellung in Form einer historischen Dokumentation, die das Wohnambiente in zeitgenössischer Weise interpretiert und damit der Auseinandersetzung mit der modernistischen Wohnarchitektur der sechziger Jahre ein aktuelles Forum bietet.
Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Casa Ebelin Bucerius, Brione sopra Minusio, Schweiz (1962-66) Blick vom Rustico Richtung Osten auf das Haupthaus, Foto: F. Maurer, Zürich © Department of Special Collections, Charles E. Young Research Library, UCLA

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Casa Ebelin Bucerius, Brione sopra Minusio, Schweiz (1962-66) Haupteingang auf der Nordseite Foto: Alberto Flammer, Locarno © Department of Special Collections, Charles E. Young Research Library, UCLA

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Casa Ebelin Bucerius, Brione sopra Minusio, Schweiz (1962-66) Blick über das Schwimmbecken auf die östliche Stirnseite des Hauses, Foto: Martin Hesse © Department of Special Collections, Charles E. Young Research Library, UCLA

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Casa Ebelin Bucerius, Brione sopra Minusio, Schweiz (1962-66) Terrasse mit Dachpergola und Ausblick auf den Lago Maggiore, Foto: Martin Hesse © Department of Special Collections, Charles E. Young Research Library, UCLA

Als Katalog ist eine umfangreiche Publikation vorgesehen, die die Jahre 1960–1970 von Richard
Neutras Wirken in Europa fundiert dokumentiert. Das Team um den Projektinitiator Klaus Leuschel (Hubertus Adam, Joachim Driller, Lilian Pfaff) wird in einzelnen Essays den aktuellen Forschungsstand zu den Bauprojekten auf allgemeinverständlichem Niveau darlegen, während historische und aktuelle Architekturfotos, Originalzeichnungen und -pläne, Skizzen, Dokumente
und eine Datensynopse das Buch zu einem opulenten Bild- und Leseband machen.
Das Projekt wird 2010 – dem Jahr des 40. Todestages des Architekten – als Wanderausstellung
insbesondere für den deutschsprachigen und amerikanischen Raum konzipiert. Derzeit werden
Gespräche mit mehreren renommierten Institutionen zwecks Übernahme geführt.
Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Haus Kemper Foto: Karl-Hugo Schmölz © Horst Glaeser, www.waldehuth.de

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Richard Neutra Haus Pescher, Foto: © Iwan Baan, Amsterdam

Realisierte Bauprojekte
BEWO-Bau-Siedlung I (Mörfelden-Walldorf/D), 1960
Neutras erstes realisiertes Projekt in Europa nach dem II. Weltkrieg: Verdichteter Einfamilienhausbau in der Nähe des Frankfurter Flughafens, durch spätere Eingriffe heute teilweise entstellt.

Haus Rang (Königstein, Taunus/D), 1961
Wohnhaus für einen Professor der Universität Frankfurt, am Rande von Königstein auf einer
Waldlichtung gelegen. Kleineres Einfamilienhaus von Neutra, weitgehend noch im Originalzustanderhalten, allerdings sanierungsbedürftig.

Haus Grelling – Casa Tuja (Ascona/CH), 1963
Am Fuß des Monte Verità (»Berg der Wahrheit«) oberhalb von Ascona gelegen. Das Haus wurde als Feriensitz für einen Industriellen errichtet, der mit Neutra auch ein (nicht realisiertes) Geschäftshaus in Zürich plante. Die Casa Tuja ist unverändert erhalten.
Haus Rentsch (Wengen/CH), 1964
Am Rande von Wengen mit imposantem Blick auf die Jungfrau im Eiger-Massiv errichtet. Ursprünglich als Bau mit Flachdach geplant, musste Neutra das Haus aufgrund behördlicher Auflagen mit Giebeldach realisieren und stellt daher ein Unikum in dessen Oeuvre dar.

BEWO-Bau-Siedlung II (Quickborn/D), 1965
In Quickborn nordwestlich von Hamburg konnte Neutra sein zweites (von drei geplanten) Siedlungsprojekten bauen. Die Konzeption der Häuser ist ähnlich wie in Walldorf, die denkmalgeschützte
Siedlung ist allerdings besser erhalten als ihre Vorgängerin bei Frankfurt.

Haus Bucerius (Brione/CH), 1966
Hoch über dem Lago Maggiore gelegen, besitzt das Haus Bucerius eine atemberaubende, von
Neutra in Szene gesetzte Aussicht. Die riesige Anlage, die eine extreme Bausumme erforderte, ist
das aufwändigste Villenprojekt, das der Architekt in Europa realisierte, und kann als ein Markstein seines späten Schaffens gelten. Vom jetzigen Besitzer mit höchsten Ansprüchen an einen originalgetreuen Zustand (und mit entsprechendem Aufwand) renoviert.

Haus Kemper (Wuppertal/D), 1967
Die versteckt gelegene Villa böte wohl ein ähnliches Potential wie das ein Jahr zuvor realisierte
Haus Bucerius, wären da nicht die weit weniger sonnige Lage und jene Änderungen im Innern,
die bereits die örtlichen Denkmalschützer aufbrachten.

Haus Pescher (Wuppertal/D), 1968
Neben dem Haus Rentsch das besterhaltene Haus im Originalzustand.

Haus Delcourt (Croix/F), 1969
Das einziges Haus Neutras in Frankreich, in einem Vorort von Lille für eine ehemalige Mitarbeiterin und deren Mann gebaut. Heute ist es von einer hohen Mauer umgeben.

Haus Stettfurt (Thurgau/CH), 1970
Von Richard Neutra als „Low budget“-Projekt begonnen, von seinem Sohn Dion gezeichnet und
nach einer durch die nicht gesicherte Finanzierung bedingten Planungspause vom ehemaligen
Schweizer Partnerarchitekten Neutras vollendet. Wenige Monate vor seinem Tode bat Neutra in
einem Brief darum, dennoch als Urheber genannt zu werden.

Ausstellung: Richard Neutra in Europa - Bauten und Projekte 1960–1970
Herausgeber: Klaus Leuschel und Marta Herford, Autoren: Hubertus Adam, Joachim Driller, Lilian Pfaff DuMont Verlag Köln 272 Seiten

Der Katalog zur Ausstellung
Herausgegeben von Klaus Leuschel in Kooperation mit Marta Herford; umfassende Dokumentation in Wort und Bild der betreffenden Bauten mit ausführlichen Textbeiträgen von Hubertus Adam, Joachim Driller, Lilian Pfaff, Michael Kröger, Roland Nachtigäller, u. a.
Umfang: 272 Seiten
Format: ca. 30 x 22 cm
Preis: ca. 34 Euro im Museum, 39,95 Euro im Buchhandel
Zweisprachig deutsch/englisch
Verlagspublikation im DuMont Buchverlag Köln
ISBN: 978-3-8321-9286-0

Richard Neutra in Europa – Bauten und Projekte 1960–1970
Ausstellungsdaten Herford: 8. Mai – 1. August 2010
Schweizerisches Architekturmuseum Basel: 20. August 2010 bis Oktober 2010

Künstlerischer Direktor: Roland Nachtigäller
Projektleiter: Klaus Leuschel, Zürich
Koordination: Dr. Michael Kröger, Marta Herford
Wissenschaftliches Team: Dr. Hubertus Adam, Zürich
Dr. Joachim Driller ,Wuppertal