Nora Schmidt

Autor

Nora Schmidt
Berlin   Deutschland

Architonic Concept Space II


Gestaltet von Gramazio & Kohler, erstmals zu sehen auf der imm cologne 2009
 

Innovation ist das Konzept: Bereits auf der letztjährigen imm cologne präsentierte sich Architonic mit einem Stand, der das Potenzial in der Zusammenführung progressiver Gestaltungslösungen, zukunftsorientierter Fertigungsprozesse und innovativer Materialien aufzeigte. Die Architonic Lounge, entworfen von dem Stuttgarter Architekturbüro LAVA, war tatsächlich ein gebührender Auftakt für die Architonic Concept Spaces.

Im kommenden Jahr führen die Schweizer Architekten Gramazio & Kohler – bekannt für ihre computergenerierten und robotergefertigten Strukturen – die Serie fort. Zuletzt haben sie so den diesjährigen Schweizer Pavillion auf der Architektur Biennale in Venedig gestaltet.
Architonic Concept Space II

Entwurfsmethodik und Produktionsprozess sind hierbei gegenläufig: subtraktiv und additiv. Die Formen werden mit einer subtraktiven Logik aus einfachen Würfeln digital »erodiert«. Notwendige Parameter wie Statik oder funktionale Aussparungen fliessen dabei in die Berechnungen ein. Mithilfe eines herkömmlichen Industrieroboters werden die Raumgebilde dann 1:1 additiv aus einem Baukasten verschieden grosser Segmente zusammengesetzt und verklebt. Das Ergebnis ist eine faszinierende, dreidimensionale »Pixellandschaft«, die visuell ihre digitale Herkunft nicht verheimlicht.
Wir freuen uns über diese erfolgreiche Zusammenarbeit mit Gramazio & Kohler und deren Lehrstuhl für Architektur und Digitale Fabrikation an der ETH Zürich. Schon jetzt laden wir Sie herzlich in unseren Architonic Concept Space II auf der imm cologne vom 19. - 25.01.2009 in der Passage zwischen Halle 10 und 11 ein.
Zu Gramazio & Kohler Zu Gramazio & Kohler