Architonic Newsletter 01.2014

Liebe Leser

Falls Sie nicht die Gelegenheit hatten die imm cologne 2014 zu besuchen, bringen wir ihnen das beste der Messe als Architonic Fototour auf Ihren Bildschirm. Nach der derzeit laufenden Maison&Objet in Paris steht die Stockholm Furniture & Light Fair vom 4. bis 8. Februar 2014 vor der Tür. Das Architonic Team freut sich wie gewohnt im Concept Space in der Eingangshalle (EH:04) der Stockholmsmässan auf Ihren Besuch - natürlich sollten Sie sich am Eröffnungstag auch Ihre Einladung zur Architonic Disco Stockholm am 4. Februar abholen!

Hier die Inhalte unseres Januar Newsletters in Kürze:

  • Agenda Februar – März 2014
  • Eine klare Sache: architektonisch kreative Fenster und Türen
  • Architonic Fototour imm cologne 2014
  • Architonic Disco und Form PechaKucha Night Stockholm
  • Weitere Artikel aus Architonic 'News &Trends'
  • Inspirierende Suchergebnisse N° 25: Innentüren aus Glas
  • Inspirierende Räume N° 17: Balkone / Loggien

 

Lassen Sie sich inspirieren!

Ihr Architonic Team

Zürich | Mailand | Barcelona | Berlin | Köln | Kopenhagen | Stockholm | London | New York

 

Folgen Sie Architonic auf:
Facebook | Twitter | Google+ | LinkedIn | Pinterest

Anzeige

Agenda Februar – März 2014

 

Anzeige

Eine klare Sache: architektonisch kreative Fenster und Türen

Neben ihrer praktischen Funktion wecken Fenster und Türen auch gleichermaßen emotionale Erwartungshaltungen bei Besuchern eines Gebäudes. Zudem steuern sie die Beziehung der Nutzer im Inneren zur Außenwelt. So ist es kein Wunder, dass so viele Architekten ständig mit diesen fundamentalen, strukturellen Elementen experimentieren.

Die Fenster im „Room Room“-Haus in Tokyo, entworfen von Takeshi Hosaka, erlauben es den gehörlosen Eltern, mit ihren Kindern in Gebärdensprache zu kommunizieren, und verleihen dem Gebäude Durchlässigkeit; Foto: Koji Fujii / Nacasa & Partners

In ihrer einfachsten Form versorgen Fenster ein Gebäude mit Licht, Luft und Ausblick auf die Außenwelt. Im Idealfall rahmen sie wie in einem sorgsam komponierten Landschaftsgemälde Ausblicke auf besonders pittoreske Punkte ein, statt einfach nur willkürlich gesetzt zu sein. Außentüren erlauben, das Gebäude zu betreten und zu verlassen, schützen vor Eindringlingen oder laden Besucher ein. In seiner Vielfalt an Formen, vom Bombastischen bis zum Diskreten oder gar Heimlichen, vermittelt ein Gebäudeeingang durch seine Funktion, seinen architektonischen Stil und das Ambiente dem Eintretenden einen ersten Eindruck von dem, was im Inneren zu erwarten ist. Mit Innentüren lässt sich ein fester Grundriss durch Einteilung in einzelne Räume gestalten, während Schiebetüren die Idee von fließendem Raum und Flexibilität unterstreichen.

Schiebetüren und ein Schiebedach dreier Hütten nahe eines Ferienhauses in Norwegen schaffen einen multifunktionalen Raum, der sich als Geräteschuppen, Sommerhaus oder Campingplatz nutzen lässt

Anzeige

Architonic Fototour imm cologne 2014

 

Nachdem die imm cologne letztes Jahr unter dem schlechten Wetter litt, erfreute sich die Kölnmesse dieses Jahr einer rekordverdächtigen Besucherzahl. Auch die Bemühungen der Organisatoren, mehr nordamerikanische Besucher nach Köln zu bringen, trugen Früchte. Nachdem europäisches Design über die letzten Jahre in Amerika für viele wohl begehrenswert aber nicht erschwinglich war, bauen und kaufen die USA wieder im grossen Stil.

An den ersten beiden Abenden der imm cologne traf sich die internationale Designszene das vierte Jahr in Folge zur Architonic Disco in der Klubbar King Georg, die sich langsam aber sicher zum Hotspot des Kölner Messe-Nachtlebens entwickelt hat.

Natürlich haben wir für Sie auch eine ausführliche Fototour der imm cologne und der Design Post zusammengetragen. Viel Spass damit!

Anzeige

Architonic Disco und Form PechaKucha Night Stockholm

Architonic and Form Magazine schliessen sich am ersten Abend der Stockholm Furniture Fair zusammen, um gemeinsam einen Abend in zwei Teilen zu präsentieren. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein am 4. Februar 2014 gemeinsam mit uns zu feiern.

Form Magazine heisst Sie zur PechaKucha Night im Berns Salonger, gleich neben dem Berzelii Park, willkommen. Die Bar öffnet um 19.30 Uhr, und um 20.20 Uhr beginnt die PechaKucha Night selbst.

Später geht es mit der Architonic Disco weiter, die um 21.00 Uhr ihre Türen zum ersten Mal in Stockholm öffnet - dies im einmaligen Club Berns Gallery 2.35:1. Der Stockholmer DJ Staffan Lindberg wird die besten Stücke aus seinem Repertoire spielen.

Die perfekte Gelegenheit um nach einem strengen Messetag Freunde zu treffen, die ersten Eindrücke von der Messe zu diskutieren und Visionen für das noch junge 2014 zu entwickeln.

 

Berns Salonger und Berns Gallery 2.35:1
Berzelii Park
111 47 Stockholm
Schweden

Weitere Artikel aus Architonic 'News &Trends'

Möbel, die bei der Arbeit helfen: High-Performance Bürostühle von Okamura

Mit fast 70-jähriger Firmengeschichte und fortschrittlichem Denken verliert der japanische Hersteller Okamura, bekannt u. a. für seine technisch ausgereiften Büromöbel, nicht den Fokus für Innovation aus den Augen...

The Heat is On: Tubes dreht den Regler auf – mit seinen architektonischen Heizkörpern

Als „Produkte für die Architektur“ beschreibt der italienische Hersteller Tubes seine markanten und konsequent skulptural geformten Heizkörper, die Innenräume sowohl prägen als auch wärmen. Die Geschichte des Herstellers ist ein Bekenntnis zu...

Geschichte in Neuauflage: Ikonen des Leuchtendesigns von WOKA

Von etwas Gutem hat man nie genug, lautet ein englisches Sprachwort. Aber den Liebhabern der Leuchtenikonen des frühen 20. Jahrhunderts hatte man jahrzehntelang die Möglichkeit genommen, einige der legendären Leuchten aus der Wiener Werkstätte...

Inspirierende Suchergebnisse N° 25

Innentüren aus Glas

Inspirierende Räume N° 17

Balkone / Loggien

Architektur- und Designprojekte auf Architonic

RAFAEL DE LA-HOZ Arquitectos

Rey Juan Carlos Spital | Móstoles, Madrid | Spanien | Realisiert März 2012
Fotograf: Duccio Malagamba

H furniture

Corner Collection | Großbritannien | Realisiert 2013

RYAN HARC

Light within Light | London | Großbritannien | Prototyp 2011