bunq architectes

Rolle | Seit 2006

Umwandlung und Schaffung zweier Appartements

Corsier, Genève | Schweiz | Realisiert 2009-2010

bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
Das Projekt befindet sich in einem Dorf nahe Genf, genannt Corsier, einige Kilometer von der Südküste des Genfer Sees entfernt. Ein altes Landgut, dass sich aus einer Scheune und einer Bauernhofwohnung zusammensetzt, wird zur Schaffung zweier Appartements umgebaut.

Der Grundsatz dieses Projekts besteht darin, die Art der bestehenden Gebäude beizubehalten und gleichzeitig in die bestehenden Mauern mit deutlich erkennbaren Elementen zu intervenieren.

Die alte Wohnung wird einfach umgebaut: Der Salon, die Küche und das Esszimmer siedeln sich im an den Garten angrenzenden Erdgeschoss an. Die Zimmer befinden sich in den oberen Stockwerken. Ein neuer vertikaler Schacht versorgt diese Räume der drei Niveaus des Gebäudes. Dieser Schacht wird als ein Möbel behandelt, das die Treppen, die Schränke und ein Badezimmer enthält.

Ein zweites Appartement entsteht in der Scheune. Es gliedert sich als ein Objekt in diesem großen Volumen ein. Von Aussen ist es durch die großen, bereits existierenden Öffnungen sichtbar. Man nimmt dieses Objekt bereits am Anfang des Parcours wahr. Geht man darunter hindurch, findet man eine sich auffächernde Treppe, die zum Eingang des Appartements führt. Die Zimmer sind in der Masse angesiedelt, die an der Stelle der Bibliothek wie herausgeschnitten erscheint. Im Vorübergehen dieses Raumes gelangt man zum Gipfel des Objekts, wo man, versammelt unter dem Dach der Scheune, den Salon und das Esszimmer vorfindet. Die Küche und der Schornstein sind Volumen, die als Wucherungen des Gegenstands behandelt wurden.

Die Materialität des Bauernhofes wird beibehalten. Sie setzt sich aus dicken, unregelmäßigen, rau verputzten Mauern und einem großen Dach zusammen, dessen Innenseite mit rau belassenem Tannenholz verkleidet wurde. Die Materialität des "Gegenstandes" hingegen wird anders behandelt, nämlich als ein glatt und präzise verarbeiteter Koffer aus Holz.

Designteam:

bunq architectes

bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher
bunq architectes-Umwandlung und Schaffung zweier Appartements
Fotograf: © Thomas Jantscher