Jörg Boner

Zürich | Seit 2001 | Angestellte 2

Jörg Boner productdesign
Grubenstrasse 37, 8045 Zürich, Schweiz
Telefon 0041 1 201 79 34
Fax 0041 1 201 19 35

Kategorie:

Produktdesigner
Jörg Boner
Jörg Boner

Philosophie

Jörg Boner productdesign entwirft und entwickelt Produkte und Räume für verschiedene Bereiche. Wir sehen die Entwurfs, -und Entwicklungsarbeit als einen Prozess, der verschiedene Akteure miteinbezieht. Design interessiert uns immer dann, wenn ein Projekt in einem Kontext steht, wenn Hintergründe und Zielsetzungen formuliert werden können. Wir bekennen uns zum Autorendesign. Es entsteht aber immer im Dienste eines Auftraggebers, einer Kollektion oder vor dem Hintergrund von produktionstechnischen Absichten und Möglichkeiten.

Wir arbeiten für folgende Kunden:

- ClassiCon (D)
- Domestic (F)
- FontanaArte (I)
- Louis Poulsen (DK)
- Nestlé (CH)
- Nils Holger Moormann (D)
- nanoo by Faserplast (CH)
- Team by Wellis (CH)
- Tossa (CH)
- Veuve Clicquot (F)
- Wogg (CH)

Jörg Boner, Produktdesigner mit Diplom 1996 an der damaligen Schule für Gestaltung in Basel. Im Jahre 2001 gründete er Jörg Boner productdesign in Zürich. Seit 2002 unterrichtet er parallel zu seiner Tätigkeit als Produktdesigner an der ECAL (Ecole cantonale d’art de Lausanne). Zudem ist Jörg Boner Art Director der Kollektion nanoo.

Jonathan Hotz schloss 2002 die Fachklasse für Industriedesign an der Hochschule für Gestaltung in Zürich ab. Nach Stages bei N2 Design und Zemp& Partner arbeitet er als Designer bei Jörg Boner productdesign.

Miriam Nietlispach diplomierte im Jahre 2008 als Industriedesignerin an der FHNW in Aarau. Sie unterstützt das Team seit Januar 2009.

Veröffentlichungen

It’s a Wrap
"Persistence pays off: the chair Jörg Boner spent four years completing features upholstery that folds around the wooden frame like a garment."
- Frame Magazine 71, Nov/Dez 2009, Andrea Eschbach, S. 186-189

Die Schweizer Macher
"...Das Revolutionäre an Boners neuem Stuhl ist die Gestaltung und Verarbeitung des Textilbezugs, der ohne weiteres vom Holzgestell trennbar ist."
- Weltwoche, Nr. 18.2009, Daniele Muscionico, S. 46+47

Milaneser Möbelfrühling
"...Ein Holzstuhl, der sich umziehen kann: vier Jahre an einem Stuhl zu arbeiten, ihn einmal vom Markt zu nehmen und dann in verbesserter Form abermals vorzustellen ist ungewöhnlich. Der Schweizer Jörg Boner hat es gewagt, herausgekommen ist ein gestalterisches Glanzstück: Seinem technisch aufwendigen Holzstuhl Wogg42 (für Wogg) hat er nun einen Bezug übergestreift, der mit Druckknöpfen befestigt wird. Dank neuen Stoffkollektionen lässt sich das Möbel so ständig verwandeln."
- Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. April 2009, Nr 17, Peter- Philipp Schmidt

Eine neue Form des Heimatstils- Jörg Boner macht mit modernen Interpretationen von Altbekanntem Furore.
"...Für Furore beim Publikum, welches das wichtigste englische Designmuseum in Scharen besuchte, um die besten Designs der Mailänder Möbelmesse zu sehen, sorgte Boners ironischer Umgang mit dem bierernsten Thema des Sitzens im Grünen..."
- SonntagsZeitung 2. Dezember 2007, S. 91+ 92, Christoph Doswald

Swiss Design Trip
- Pen 207, Japan 2007, Takemichi Ito

Heiter bis wolkig- Neue Trends an der Internationalen Möbelmesse Mailand
"....Boners Stuhl ist eines der Glanzstücke unter den diesjährigen Produktneuheiten."
- Neue Zürcher Zeitung NZZ, 21. April 2007, Andrea Eschbach

Entwürfe aus der Gegenwart
- Graubünden Magazin Nr 11, Winter 2006/2007, Renate Menzi

Culinary Catwalk
"... we also wanted the process of a cookery course to be legible in the furnishings. Preparing and cooking food are followed by presenting the dishes and, finally, enjoying the pleasure of eating."
- Frame Magazine 54, Jan/ Feb 2007, Andrea Eschbach

Out of the bound
- Vision Magazine China, Oktober 2006, Zou Zie

Jörg Boner - Ausgezeichnetes Design aus der Schweiz
Was in der Filmwelt die Oscars sind, ist für Designer der iF GOLD Product Design Award - ein Gütesiegel in der Welt der Gebrauchsstoffe. Einer der Gewinner in diesem Jahr ist Jörg Boner aus Zürich, der für einen Schrank ausgezeichnet wird. DRESSCODE heißt sein Entwurf. Jörg Boner hat schon viele Preise gewonnen, und seine Kreationen sind bereits in vielen renommierten Museen ausgestellt worden. Das Credo des 38 jährigen Schweizers: "Designer schaffen Atmosphäre, Erinnerungen und Irritationen."
- Deutsche Welle TV-Portrait Jörg Boner productdesign, 2006

Kleiderschrank im Stoffkleid
- form, The Making of Design, 203, Juli/August 2005, Kristina Raderschad

Bücher
Schau nur: Ein Bild als Schnittstelle zwischen Möglichkeiten und Bedingungen
Edited by Geoffrey Cottenceau und André Vladimir Heiz
- Edition Schüss Biel/Bienne, 2007
Publication

Desire - the shape of things to come
Edited by Robert Klanten, Sven Ehmann, Andrej Kupetz, Shonquis Moreno & Adeline Mollard
- Gestalten, Berlin 2008
download desire (PDF 1.5MB)

25 Jahre Möbeldesign
Wogg, eine realisierte Vision
Edited by Willi Glaeser
- Niggli, 2008

ECAL a success story in Art and Design
Edited by Lionel Baier, Pierre Fantys, Alexis Georgacopoulos, Francois Rappo, Pierre Keller
- JRP Ringier Kunstverlag AG, 2007

Fork
edited by Emilia Terragni
- Phaidon Press Limited, London 2007
download Fork Phaidon (PDF 13MB)

Furniture Machine
edited by Gareth Williams
- V&A Publications, London 2007

The International Design Yearbook 2007
edited by Patricia Urquiola
- Laurence King Publishing, London 2007

Cataloque de l’exposition:
"Art au quotidien- habiter l’art"
Espace de l’art concret, Donation Albers Honegger
- Arsfutura SARL F-06560 Valbonne

The International Design Yearbook 2002
edited by Ingo Maurer
- Laurence King Publishing, London 2002

"Le design dans la collection du fonds national d’art contemporain"
edited by Christine Colin
- Centre national des arts plastiques& Michel Baverey, éditeur, Paris 2002

"workspheres-design and contemporary work styles"
edited by Paola Antonelli
- The museum of modern art, New York 2001

"le design – objets, tendances, styles"
- numéro spezial beaux arts magazine 2001

"Swiss Made – Aktuelles Design aus der Schweiz"
Gabriele Lueg, Köbi Gantenbein
- Verlag Hochparterre Zürich 2001

The International Design Yearbook 2000
edited by Ingo Maurer
- Laurence King Publishing, London 2000

The International Design Yearbook 1998
edited by Richard Sapper
- Laurence King Publishing, London 1998

"Designing the 21st century"
edited by Charlotte and Peter Fiell
- Taschen Verlag Köln 2001

Auszeichnungen

2008 Ankauf Designsammlung des Bundes. Museum für Gestaltung Zürich
     Stuhl WOGG42

2007 Nomination Design Preis Schweiz 2007
     Stuhl WOGG43

2006 Ankauf Designsammlung des Bundes. Museum für Gestaltung Zürich
     Schrank DRESSCODE

     Internationaler Designpreis Baden Württemberg 2006. Focus Energy in silber
     Schrank DRESSCODE

     IF GOLD Design Award Germany
     Schrank DRESSCODE

2005 Good Design Award. Chicago Athenaeum
     Schrank DRESSCODE

     Nomination. Design Preis Schweiz 2005
     Schrank DRESSCODE

     Nomination. Design Preis Bundesrepublik Deutschland 2005
     Schrank DRESSCODE

     Interior Innovation Award Cologne. Best Material/ imm 2005
     Schrank DRESSCODE

2004 Ankauf Designsammlung des Bundes. Museum für Gestaltung Zürich
     Projekt Koch- und Tafelrunden COOKUK

2003 Auszeichnung product design. IF Design Award Germany
     Leuchte PAN. Design Boner/Deuber

     Nomination. Design Preis Schweiz 2003
     Projekt Koch- und Tafelrunden COOKUK. Design Boner/Chalet5

     Ankauf Designsammlung des Bundes. Museum für Gestaltung Zürich
     Bank WHO'S GONNA DRIVE YOU HOME TONIGHT?

2002 Milan in a van – the best of the milan furniture fair 2002. Victoria & Albert Museum, London
     Bank WHO'S GONNA DRIVE YOU HOME TONIGHT?

     Ankauf Designsammlung des Bundes. Museum für Gestaltung Zürich
     Schrank HOOVER

     Ankauf Collection Fonds National d'Art Contemporain, France
     Schrank HOOVER

2001 Auszeichnung product design. IF Design Award Germany
     Schreibtisch AJAX. Design Boner/Deuber

2000 1. Preis. Schweizerischer Förderpreis 2000 (SMI)
     Schrank HOOVER

     Preisträger Kategorie Design. Schweizerischer Wettbewerb für angewandte Kunst (BAK)
     Schrank HOOVER

1999 Preisträger Kategorie Design. Schweizerischer Wettbewerb für angewandte Kunst (BAK)
     Gruppenarbeit N2 Design

1998 2. Preis. Wettbewerb "Design for Europe 1998" Kortrijk, Belgien
     Schreibtisch AJAX. Design Boner/Deuber