Ariel Huber

Lausanne | Seit 2001

Brauerstrasse 45, 8004 Zurich, Switzerland
Av. du Servan 36, 1006 Lausanne, Schweiz
Telefon +41 44 5866654 I +41 79 7039677

Kategorie:

Architekturfotografen
Ariel Huber
Ariel Huber
ARIEL HUBER, dipl. arch. ETH

Ariel Huber (geb. 1971 in Bern) hat an der ETH Zürich und der ETSA Barcelona Architektur studiert. Diplomiert 1998 an der ETH. 1998-2001 Arbeit bei Daniel Libeskind und Barkow Leibinger Architekten in Berlin. Seit 2001 von Zürich aus tätig als freischaffender Fotograf in Europa und Indien, in den Bereichen Architektur, Urbane Landschaften und Kunstdokumentation. Seit 2009 wohnhaft in Lausanne.

Viele Reisen nach Indien seit 2003 haben ein grosses Interesse in die Architektur und die rasante Entwicklung der Städte des Landes geweckt. Über die Jahre sind daraus zahlreiche Projekte und Zusammenarbeiten entstanden. Im Zentrum stehen die imposanten Strukturen des Bauingenieures Mahendra Raj sowie aktuelle Entwicklungen in der indischen Architektur.

Ariel Huber
Altamount Road, Mumbai, 2011
Ariel Huber
Raj Rewal, Kuldip Singh, Mahendra Raj / Hall of Nations, New-Delhi / 1971-72
Ariel Huber
Joseph Allen Stein, Mahendra Raj / SKICC, Srinagar / 1979-83
Ariel Huber
Studio Mumbai / Utsav House, Alibag
Ariel Huber
MplusV / Chantier Salle Badminton la Veyre, Vevey

Veröffentlichungen

Architecture d'Aujourd'hui (F), Archithese (CH), Domus (IT), Espaces Contemporains (CH), Hochparterre (CH), Home Review (IN), Indian Architect and Designer (IN), Indian by Design (IN), NZZ am Sonntag (CH), Spade Magazine (IN), Temas de Arquitectura (ES), Werk, Bauen + Wohnen (CH), World Architecture (China)

Buchbeiträge

New Architecture in India / Pictor Publishing 2011
Work-Place Studio Mumbai - Ausstellungskatalog / Archizoom, Lausanne 2011
Holzer Kobler Architekturen: “Mise en scène” / Niggli Verlag 2010 / ISBN 978-3-7212-0755-2
Müller Sigrist Architekten: Anthologie 6 / Quart Verlag 2008 / ISBN 978-3-907631-97-3
Markus Schwander: "Abdruck" / Christoph Keller Verlag 2004 / 978-3-8658-8002-4
Expo.02: "Heimatfabrik" / Niggli Verlag 2002 / ISBN 978-3-7212-0456-8 / Auszeichnung “Die Schönsten Schweizer Bücher 2002″