Allmann Sattler Wappner

Architekten GmbH | München | Seit 1993 | Angestellte 60

Allmann Sattler Wappner
Architekten GmbH
Nymphenburger Str. 125, 80636 München, Deutschland
Telefon +49-89-13 99 25-0
Fax +49-89-13 99 25-99

Kategorie:

Architekten
Allmann Sattler Wappner
Markus Allmann, Prof. Dipl.-Ing. Architekt

Technische Universität, München
geboren am 2.6.1959 
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
während des Studiums 
Douine + Prunis, Avignon / Frankreich
Favre + Guth, Genf / Schweiz
 
nach dem Diplom
Mitarbeit im Büro Betrix und Consolascio, Zürich / Schweiz
1987 Gründung des Architekturbüros Allmann Sattler, München
1993 Erweiterung des Büros zu Allmann Sattler Wappner Architekten
 
Professur an der Universität Stuttgart, Institut für Raumkonzeptionen und
Grundlagen des Entwerfens IRGE, Institutsleitung
Gastprofessur an der Peter Behrens School of Architecture, Düsseldorf
Mitglied des Beirats „Haus der Gegenwart GmbH"
diverse Preisrichtertätigkeiten

Amandus Sattler, Prof. Dipl.-Ing. Architekt

Technische Universität, München
geboren am 26.3.1957 
Sprachen: Deutsch, Englisch
 
während des Studiums
Gründung der Studiengemeinschaft für Kunst und Architektur "Sprengwerk", München
nach dem Diplom
selbstständige Tätigkeit
1987 Gründung des Architekturbüros Allmann Sattler, München
1993 Erweiterung des Büros zu Allmann Sattler Wappner Architekten
 
Lehrauftrag Architektur und Städtebau, Akademie der Bildenden Künste, München
2009 Vertretungsprofessur an der Fachhochschule Köln, Fakultät für Architektur
2007 Lehrauftrag Semaine Internationale, École Nationale Supérieur d'Architecture de Nancy / Frankreich
diverse Preisrichtertätigkeiten

Ludwig Wappner, Dipl.-Ing. Architekt und Stadtplaner

Technische Universität, München
geboren am 10.11.1957
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
 
während des Studiums
Gründung der Studiengemeinschaft für Kunst und Architektur "Sprengwerk", München
 
nach dem Diplom
Mitarbeiter im Büro Schmidt-Schicketanz und Partner, München
Assistent am Lehrstuhl für Gebäudelehre und Entwerfen, Technische Universität, München
1993 Erweiterung des Büros Allmann Sattler zu Allmann Sattler Wappner Architekten
 
Gastprofessur an der Hochschule für Technik, Stuttgart
Mitglied der Stadtgestaltungskommission der Stadt München
Mitglied der Beratergruppe Messestadt Riem, München
Mitglied der Gestaltungskommission der Stadt Ingolstadt
Mitglied des Architektur- und Städtebaubeirates der Stadt Trier
Landeswettbewerbsausschuss der Bayerischen Architektenkammer
diverse Preisrichtertätigkeiten

Profil

Allmann Sattler Wappner Architekten sind ein international tätiges Unternehmen mit Sitz in München. Derzeit werden 60 Mitarbeiter aus acht Ländern in verschiedenen Projektteams von den Geschäftsführern Markus Allmann, Amandus Sattler und Ludwig Wappner geleitet.
 
Die Arbeitsfelder des Büros umfassen das gesamte Spektrum architektonischen Gestaltens. Städtebauliche Planungen, öffentliche Bauten, Wohngebäude, gewerbliche Bauten und Arbeiten im Bereich des Produktdesigns dokumentieren den Ansatz einer vom Konzept bis zum Detail ganzheitlichen Entwurfsmethodik. Die Suche nach einem kontextbezogenen Dialog, einer räumlichen Identität bei gleichzeitiger struktureller Offenheit, der Angemessenheit im Verbrauch von Ressourcen und der Präzision in der Umsetzung kennzeichnen die Arbeiten. Einem integrativen Ansatz verpflichtet, arbeiten die Teams bei allen Projekten eng mit Fachingenieuren, Künstlern und Spezialisten anderer Disziplinen zusammen.
 
Zu den bekanntesten Projekten zählen die Herz Jesu Kirche und das Haus der Gegenwart in München, sowie das Verwaltungsgebäude für Südwestmetall in Reutlingen. Generalplanungen für die neue Corporate Architecture der Audi AG werden derzeit in mehr als zehn Ländern weltweit realisiert. Weitere aktuelle Projekte sind das Stachus Einkaufszentrum und die Pasing Arcaden in München, die Stadtbahn in Karlsruhe sowie das Flugzeugmuseum Dornier in Friedrichshafen.
 
Die Architektur von Allmann Sattler Wappner Architekten wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Architekturpreis, dem Hugo-Häring-Preis, dem Preis des Deutschen Stahlbaus, dem Licht-Architekturpreis, dem LEAF-Award und dem ECOLA-Award.

Auszeichnungen

2009
Hugo-Häring-Preis 2009
Paul-Horn-Arena, Tübingen

2008
Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung „Energieeffiziente Architektur in Deutschland"
Paul-Horn-Arena, Tübingen

Auszeichnung guter Bauten 2008, BDA Baden-Württemberg
Paul-Horn-Arena, Tübingen

2007
IOC/IAKS Award 2007, Bronzemedaille
Paul-Horn-Arena, Tübingen

2006
ECOLA-Award
Haus der Gegenwart, München

Hugo-Häring-Preis 2006
Südwestmetall, Reutlingen

Deutscher Fassadenpreis 2007
BASF-Servicezentrum, Ludwigshafen,

Architekturpreis für vorbildliche Gewerbebauten, Hypo Real Estate Stiftung
Nymphenburger Straße, München

Fassadenpreis, Landeshauptstadt München
Nymphenburger Strasse, München

Preis für Denkmalschutz und Neues Bauen, Landeshauptstadt München
Nymphenburger Straße, München

Office Application Award 2006 - Best Office Conzept
BASF Servicezentrum, Ludwigshafen

Preis des Deutschen Stahlbaues 2006
Paul-Horn-Arena, Tübingen

2005
Stiftungspreis „Lebendige Stadt“, Anerkennung
Paul-Horn-Arena, Tübingen

EON Kulturpreis 2005, Kategorie Kunst

2004
DETAIL Preis 2005
Südwestmetall, Reutlingen

WESTHYP-Stiftung / Architekturpreis für vorbildliche Gewerbebauten 2004,     Anerkennung / BASF-Servicezentrum, Ludwigshafen

Innovationspreis Architektur und Office
Ophelis Pfalzmöbel, Arbeitstisch-System

LEAF Award 2004
Südwestmetall, Reutlingen

Besondere Auszeichnung „Best of Europe"
Südwestmetall, Reutlingen

Preis des Deutschen Stahlbaus 2004
Südwestmetall, Reutlingen

Innovationspreis Architektur und Bauwesen
BASF Servicezentrum, Ludwigshafen

2003
Deutscher Fassadenpreis 2004
Südwestmetall, Reutlingen

FAMB-ADAM-Award
Duravit Messestand, Frankfurt

femb-Award 2003
CeaTransconnect, München

2002
Wessobrunner Architekturpreis
Modellbauwerkstatt, Wolfratshausen

European Union Prize for Contemp. Architecture, Mies v. d. Rohe Award, Nominierung Gymnasium Markt Indersdorf

Preis des Deutschen Stahlbaues 2002, Anerkennung
Herz Jesu Kirche, München

2001
International Ligna plus Award 2001 / Holzbauarchitektur
Herz Jesu Kirche, München

Licht-Architekturpreis
Herz Jesu Kirche, München

European Union Prize for Contemp. Architecture, Mies v. d. Rohe Award, Nominierung Herz Jesu Kirche, München

2000
GE Edison Award of Excellence in Lighting Design        
Herz Jesu Kirche, München / Lichtplanung: George Sexton, Washington

Preisträger des Wettbewerbs "Neues Leben in alten Gebäuden"
Deutsche Bank Bauspar AG / Heyne Fabrik, Offenbach

1999
Hessischer Denkmalschutzpreis
Heyne Fabrik, Offenbach

1998
Gestaltungspreis der Wüstenrot Stiftung
Heyne Fabrik, Offenbach

1997
Deutscher Architekturpreis 1997
Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium, Flöha

Deutscher Architekturpreis Beton 1997,  Lobende Erwähnung
Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium, Flöha

1994
Architekturpreis des Neuen Sächsischen Kunstvereins, Lobende Anerkennung
Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium, Flöha

1993
Kunstförderpreis der Stadt München