LH Architekten

Hamburg

Notariat Ballindamm

Hamburg | Germany | Completed 2009

LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen

what

See related products



LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen

what

See related products



LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen
Das Notariat befindet sich in erstklassiger Lage am Ballindamm/Ecke Große Bergstraße mit hervorragenden Blickbeziehungen zum Rathaus und zur Binnenalster. Die Neugestaltung des Empfangs im 4. Obergeschoss betont insbesondere diese Lagegunst sowie die Ausgestaltung eines wertigen,modernen und repräsentativen Interieurs als „öffentlicher Bereich“ des Notariats.

Die Emfangssituation gliedert sich in Zugang und Eingang, Foyer und Empfang, Wartebereiche sowie ein großes und ein kleines Konferenzzimmer für Beglaubigungen. Leitmotiv der Umgestaltung ist eine dem Mandanten gewidmete klare Strukturierung der Räumlichkeiten. Dabei spielt die Lage der Räumlichkeiten eine ebenso wesentliche Rolle wie die Abstimmung der Proportionen, Materialien und Lichtstimmungen.
Wesentliches Gestaltungsmotiv sind skulptural ausgeformte „Raumschalen“, die als funktionale Trennwände oder Möbel, abgehängte Decken oder Einbauschränke den räumlichen Eindruck prägen.
Die Studie stellt ein Raumkonzept dar, das durch die Verbindung der Elemente Wand/Decke/Boden ein dynamisches Kontinuum herstellt und neben der funktionalen Gliederung von Bereichen insbesondere Mandanten eine zeitgemäße und spannende Atmosphäre bietet.
Die Gestaltung der neuen Empfangsituation beginnt bereits im Treppenraum, in dem eine vorgesetzte Wandschale notwendige Leitsysteme integriert und in das Foyer leitet. Hier wird der Blick über den skulptural ausgestalteten Empfangstresen auf die Binnenalster inszeniert. Die symmetrisch angelegte Foyersituation schafft eine klare Orientierung mit Bezug auf den Empfangstresen. Seitlich sind Wartebereich und kleiner Konferenzraum angeordnet. Der kleine Konferenzraum wird von einer Wandschale gebildet deren Oberlichtbereich sich sukzessive vergrößert und den Blick auf die Alster freigibt, darüber hinaus bleibt ein Sichtkontakt und eine mögliche Erschließung zum Empfang erhalten. Im Außenradius des Gebäudes befindet sich der Wartebereich mit Blickbeziehungen zum Rathaus und zur Alster. Von Paravents und einem Deckenspiegel umrahmt entsteht eine dezidiert sichtgeschützter Wartebereich mit Bezug zu Empfang und Garderobe.
Der große Konferenzraum ist ebenfalls von einer „Wandschale“ gekennzeichnet die zunächst Wand, im weiteren Verlauf Anrichte, dann Heizkörperverkleidung und zum Schluss Deckensegel wird und damit raumgreifend das Ambiente bestimmt. Alle Verkleidungen werden mit integrierten Schränken und Ablageflächen ausgebaut um die dynamische Linienführung zu betonen. Das Konzept wird abgerundet von einer Möblierung die das Thema „Schale“ formal detailliert sowie einem Beleuchtungskonzept das im Wesentlichen mittels indirekter Leuchtquellen eine räumliche Großzügigkeit vermittelt.


Überraschend cool, gewohnt seriös
DuPont™ Corian® im Notariat

Was erwartet ein Mandant, wenn er das älteste Notariat Hamburgs betritt? Dunkles
Tropenholz, üppige Ledermöbel und eine große Bibliothek? Vielleicht… doch dann wird er
gänzlich überrascht von dem modern-reduzierten und fast futuristischen Foyer des Notariats
Ballindamm: Es ist der spannende Kontrast des Mobiliars in DuPont™ Corian® Glacier White
mit dem Parkett in Räucher-Eiche, das den Besucher nachhaltig beeindruckt.

Bei der Neugestaltung des Hamburger Notariats Ballindamm legten die Planer von
LH Architekten Wert auf einen klaren Bezug zu der besonderen Innenstadtlage, die sich durch
hervorragende Blickbeziehungen zu Rathaus und Binnenalster auszeichnet. Wesentliche
Gestaltungsobjekte des anspruchsvollen Konzeptes wurden in DuPont™ Corian® realisiert,
so zum Beispiel die skulpturalen „Raumschalen“, die als Trennwände, Möbel oder
Einbauschränke das Interieur prägen. Bereits im Treppenhaus führt eine vorgesetzte
Wandverkleidung aus Corian®, die notwendige Leitsysteme integriert, in das Foyer. Hier wird
der Blick vom Empfangstresen, der seinen monolithischen Look dank der optisch fugenlosen
Verarbeitung des Mineralwerkstoffes erhält, auf die Binnenalster geführt. Die
gegenüberliegende Sitzbank entsteht fast nahtlos aus der Wand. Für den nötigen Sitzkomfort
sorgt eine Polsterauflage, die bis kurz unter die Decke reicht.

Seitlich vom Tresen schließt ein Wartebereich mit einer exzellenten Aussicht auf das Rathaus
an. Bänke, Garderobe und die thermisch verformte Kaffee-Bar sind allesamt in Corian®
Glacier White gestaltet. Unterschiedlich hohe Paravents schließen an die Sitzflächen an und
sorgen für einen dezenten Sichtschutz.

Im großen Konferenzraum des Notariats verläuft eine „Wandschale“ aus Corian®, die
Anrichte, Heizkörperabdeckung und Deckensegel umfasst und damit raumgreifend das
Ambiente bestimmt. Alle Verkleidungen wurden mit integrierten Schränken und
Ablageflächen ausgestattet, um optimale Funktionalität in einer einheitlichen, dynamischen
Linienführung zu erhalten.

Nicht zuletzt dank der Verwendung von DuPont™ Corian® und dessen kompetenter
Verarbeitung durch den Quality Network-Partner Krumbeck & Staercker aus Wentorf können
die fließenden Flächen und monolithischen Objekte umgesetzt werden. So gelang
LH Architekten ein Gestaltungskonzept, das dem Mandanten eine klare Raumstruktur vorgibt
und gleichzeitig eine zeitgemäße und abwechslungsreiche Atmosphäre bietet.

LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen

what

See related products



LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen
LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen
LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen
LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen
LH Architekten-Notariat Ballindamm
photographer: Meike Hansen
Project address

am Ballindamm / Ecke Grosse Bergstrasse, 20095 Hamburg